FIFA

Deutschland
Grindel: Kandidatur als FIFA-Chef kommt nicht infrage

DFB-Präsident Reinhard Grindel hegt keine Ambitionen, als Gegenkandidat von Gianni Infantino im Rennen um das Amt des Chef des Fußball-Weltverbands FIFA anzutreten. „Das kommt nicht infrage. Weil ich meine Aufgabe im DFB habe“, sagte der Präsident ...

 mehr »
DFB-Präsident: Grindel: Kandidatur als FIFA-Chef „kommt nicht infrage“
DFB-Präsident
Grindel: Kandidatur als FIFA-Chef „kommt nicht infrage“

DFB-Präsident Reinhard Grindel hegt keine Ambitionen, als Gegenkandidat von Gianni Infantino im Rennen um das Amt des Chef des Fußball-Weltverbands FIFA anzutreten.

 mehr »
Deutschland
DFB-Team zum Jahresende auf Platz 16 der FIFA-Weltrangliste

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft beendet das Jahr auf Platz 16 der FIFA-Weltrangliste. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw liegt nach dem Vorrunden-Aus in der Weltmeisterschaft und einer enttäuschenden Länderspiel-Bilanz mit 1558 Punkten ...

 mehr »
International
Deutschland rutscht in Fußball-Weltrangliste auf Platz 16

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der FIFA-Weltrangliste auf die schlechteste Platzierung seit 2005 abgerutscht. Nach dem 3:0 im Testspiel gegen Russland und dem 2:2 in der Nations League gegen die Niederlande rangiert das Team von ...

 mehr »
FIFA-Ranking: Deutschland rutscht in Fußball-Weltrangliste auf Platz 16
FIFA-Ranking
Deutschland rutscht in Fußball-Weltrangliste auf Platz 16

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der FIFA-Weltrangliste auf die schlechteste Platzierung seit 2005 abgerutscht.

 mehr »
Ein unmoralisches Angebot?: Mega-Deal der FIFA wirft viele Fragen auf
Ein unmoralisches Angebot?
schließen X
Bisher 1 Kommentar

FIFA-Chef Infantino will einen Mega-Deal abschließen, der dem Weltverband 25 Milliarden Dollar bringen soll. Das klingt extrem verlockend. Doch welche Konsequenzen hätte das Geschäft? Moralisch wie ökonomisch sind noch sehr viele Fragen offen.

 mehr »
Geplanter Rechte-Verkauf?: Grindel skeptisch: Klärungsbedarf um FIFA-Milliarden-Deal
Geplanter Rechte-Verkauf?
Grindel skeptisch: Klärungsbedarf um FIFA-Milliarden-Deal

DFB-Chef Reinhard Grindel ist ein Kritiker des von FIFA-Boss Gianni Infantino forcierten Milliarden-Deals. Immer noch fehlen laut Grindel viele wichtige Informationen. Bevor über wirtschaftliche Details entschieden wird, müssten ohnehin sportliche ...

 mehr »
Schweiz
FIFA-Chefermittler in der Schweiz „vorsorglich“ suspendiert

In der Schweiz ist ein zweiter Staatsanwalt nach Vorwürfen im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen den Fußball-Weltverband suspendiert worden. Der Chefermittler für Wirtschaftsdelikte, Olivier Thormann, sei von Bundesanwalt Michael Lauber ...

 mehr »
FIFA-Boss: Infantino geht in Offensive: „Kein Franke verschwunden“
FIFA-Boss
Infantino geht in Offensive: „Kein Franke verschwunden“

Ethik-Kungelei? Absprachen zugunsten von superreichen Top-Clubs? Nicht mit mir, behauptet Gianni Infantino. Der FIFA-Chef fühlt sich als Zielscheibe unsachlicher Kritik. Seine umstrittenen Mega-Projekte will er vorantreiben - im März sollen ...

 mehr »
Fußball-Weltverband: Gegenangriff: FIFA attackiert Infantino-Kritiker
Fußball-Weltverband
Gegenangriff: FIFA attackiert Infantino-Kritiker

Verdeckte Absprachen mit Topclubs? Einflussnahme auf den FIFA-Ethikcode? Die Vorwürfe gegen Gianni Infantino weist der Fußball-Weltverband deutlich zurück. Doch die Zweifel an der Unabhängigkeit von wichtigen Gremien im Weltfußball wachsen.

 mehr »
Anzeige