Geldanlage

EU plant neue Regeln: Börse mit gutem Gewissen - Trend zur nachhaltigen Geldanlage
EU plant neue Regeln
Börse mit gutem Gewissen - Trend zur nachhaltigen Geldanlage

Geld verdienen mit Firmen, die mit Waffen, Kohle oder Tabak handeln? Für viele Anleger kommt das nicht in Frage, selbst große Investoren dringen auf saubere Geschäfte. Nun plant die EU dazu neue Regeln für Sparer. Manchen gehen die zu weit.

 mehr »
Wenn Sparer draufzahlen: Minuszinsen bei Tagesgeld: Was Bankkunden wissen müssen
Wenn Sparer draufzahlen
Minuszinsen bei Tagesgeld: Was Bankkunden wissen müssen

Zinsen zahlen mittlerweile manchmal die Bankkunden - auf Einlagen auf dem Tagesgeldkonto. Angst vor einer Änderung über Nacht müssen sie aber nicht haben. Was Verbraucher wissen sollten.

 mehr »
Kapitalanlagen: Steuer auf Schadenersatz wegen Falschberatung
Kapitalanlagen
Steuer auf Schadenersatz wegen Falschberatung

Falsch beraten? Wer deshalb Geld schlecht angelegt hat, kann vielleicht Schadenersatz bekommen. Allerdings kommt die Summe nicht komplett beim Anleger an.

 mehr »
Nachhaltigkeit und Risiko: Vorsicht bei grünen Direktinvestments
Nachhaltigkeit und Risiko
Vorsicht bei grünen Direktinvestments

In Bäume investieren? So können Anleger nachhaltig Geld anlegen und zum Umweltschutz beitragen, versprechen Anbieter. Dabei sind Direktinvestments nicht für alle geeignet.

 mehr »
Weltweit streuen: Schwellenländer können Depot ergänzen
Weltweit streuen
Schwellenländer können Depot ergänzen

Wer die gängigen weltweiten Indexfonds kauft, investiert oft nur in Industrieländer. Privatanleger können in ihr Aktiendepot auch Schwellenländer einbeziehen. Doch das ist nicht ohne Risiko.

 mehr »
Große Angst vor Altersarmut: Gut ein Viertel der Bürger kann am Monatsende kaum sparen
Große Angst vor Altersarmut
Gut ein Viertel der Bürger kann am Monatsende kaum sparen

Bei mehr als einem Viertel der Bürger in Deutschland ist am Monatsende der Geldbeutel nach einer Umfrage nahezu leer. Nach Abzug aller Lebenshaltungskosten haben demnach im bundesweiten Schnitt 28 Prozent am Monatsende maximal 50 Euro übrig, die sie ...

 mehr »
Bayern
Umfrage: Gut jeder Vierte kann am Monatsende kaum sparen

Bei mehr als einem Viertel der Bürger in Deutschland ist am Monatsende der Geldbeutel nach einer Umfrage nahezu leer. Nach Abzug aller Lebenshaltungskosten haben demnach im bundesweiten Schnitt 28 Prozent am Monatsende maximal 50 Euro übrig, die sie ...

 mehr »
Im Schwarm: Kleinanleger finanzieren bei Crowdinvesting direkt
Im Schwarm
Kleinanleger finanzieren bei Crowdinvesting direkt

Crowdinvesting lockt Anleger in Zeiten von Mini-Zinsen mit satten Renditen. Doch Vorsicht: Die Anlageform ist äußerst risikoreich - im schlimmsten Fall droht der Totalverlust des angelegten Geldes.

 mehr »
Experten-Rat: ETF-Geldanlage lukrativer als Mischfonds
Experten-Rat
ETF-Geldanlage lukrativer als Mischfonds

Wenn Anleger einen Fondsmanager bezahlen, soll sich das auszahlen. Heißt: Der Fonds müsste besser abschneiden als ein Indexfonds ohne Steuerung. Doch laut „Finanztest“ gelang dies zuletzt keinem Mischfonds.

 mehr »
Test von Finanzprodukten: Sparen mit Onlinetransaktion für Wertpapierdepots
Test von Finanzprodukten
Sparen mit Onlinetransaktion für Wertpapierdepots

Jeder Euro, der für die Ausgaben draufgeht, fließt nicht in den Vermögensaufbau. Anleger sollten die Konditionen von Wertpapierdepots vergleichen - Sparmöglichkeiten gibt es laut Stiftung Warentest.

 mehr »
Anzeige