Heinrich Himmler

Sachsenhain Verden: Auf den Spuren der NS-Ideologie
Sachsenhain Verden
Auf den Spuren der NS-Ideologie

Der von 4500 riesigen Steinen umsäumte Weg durch die Natur ist ein Idyll. Doch die Nazis legten den Sachsenhain als Gedenkstätte an. Ein Widerspruch, den Stadtführer Hanns-Conrad Armbrecht aufklären kann.

 mehr »
Gedächtnisräume und Gedenkpolitik: Spur der Steine und Gebeine
Gedächtnisräume und Gedenkpolitik
Spur der Steine und Gebeine

Auf dem Gelände des Evangelischen Jugendhofes Sachsenhain in Verden-Dauelsen planten die Nazis 1934 eine gigantische Weihestätte. Davon zeugen noch heute Abertausende von Findlingen.

 mehr »
Nazi-Verbrechen: Die Stimmen aus der bösen Zeit
Nazi-Verbrechen
Die Stimmen aus der bösen Zeit

Rund 300 Sinti und Roma wurden im März 1943 vom Schlachthof nach Auschwitz deportiert, wo die meisten von ihnen starben. Nun zeigt das Kulturzentrum Schlachthof ein Theaterstück, das ihre Geschichte erzählt.

 mehr »
Lesung in der Stadtbibliothek: Die Alpträume der Raubkinder
Lesung in der Stadtbibliothek
Die Alpträume der Raubkinder

Die Autorin Dorothee Schmitz-Köster liest in der Stadtbibliothek aus ihrem neuen Buch, in dem es um Lebensborn-Schicksale geht. Im Mittelpunkt: Klaus B., dessen Geschichte sie ausgearbeitet hat.

 mehr »
"Lebensborn"-Einrichtung in Schwanewede: Wie 30 norwegische Babys aus einem NS-Heim gerettet wurden
"Lebensborn"-Einrichtung in Schwanewede
Wie 30 norwegische Babys aus einem NS-Heim gerettet wurden

Die Nationalsozialisten brachten Kinder in "Lebensborn"-Heimen unter, auch in Hohenhorst bei Bremen. Nach mehr als 70 Jahren hat ein Hobbyforscher die Rettung 30 norwegischer Babys aufklären können.

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige