Hisbollah

Standpunkt zur Lage im Libanon: Libanon - Ein Land am Abgrund
Standpunkt zur Lage im Libanon
schließen X
Bisher 1 Kommentar

Einst war das Land „die Schweiz des Nahen Ostens“. Heute steht der Libanon am Abgrund. Nun will sich dort Deutschland stärker engagieren. Das grenzt an Selbstüberschätzung, meint Birgit Svensson.

 mehr »
Iran reichert wieder mehr Uran an: Die Ajatollahs verändern ihr Drohszenario
Iran reichert wieder mehr Uran an
Die Ajatollahs verändern ihr Drohszenario

Teheran hat die Internationale Atomenergiebehörde in Wien über das neue iranische Atomgesetz informiert, das unter anderem eine Erhöhung der Urananreicherung auf 20 Prozent vorsieht.

 mehr »
Beiruts Explosion trifft Nahen Osten: Schockwelle für die Region
Beiruts Explosion trifft Nahen Osten
Schockwelle für die Region

Viele Mächte buhlen im Libanon um Einfluss. Die gewaltige Detonation im Beiruter Hafen könnte nicht nur das Land am Mittelmeer selbst verändern. Sogar der Erzfeind zeigt in der Katastrophe Solidarität.

 mehr »
Explosionen in Beirut: Trümmerfeld am Hafen
Explosionen in Beirut
Trümmerfeld am Hafen

Die Explosionen im Hafen von Beirut forderten mehr als 100 Tote, 4000 Verletzte und 300.000 Obdachlose. Ein schwerer Schlag für den ohnehin gebeutelten Staat und die stark belastete libanesische Wirtschaft.

 mehr »
Kommentar über die Katastrophe in Beirut: Der Libanon blutet aus
Kommentar über die Katastrophe in Beirut
schließen X
Bisher 3 Kommentare

Wenn die Schockwelle ob der vielen Toten und Verletzten abebbt, beginnt das Aufräumen. Gut möglich, dass dann die libanesische Regierung vom Zorn der Menschen hinweggefegt wird, meint Birgit Svensson.

 mehr »
Deutsche Kulturvermittlerin in Bagdad entführt: Chaos-Tage im Irak
Deutsche Kulturvermittlerin in Bagdad entführt
Chaos-Tage im Irak

Islamischer Staat, Proteste, neuer Premierminister: Im Irak herrscht seit Monaten Unruhe. Jetzt ist auch noch eine deutsche Kulturmanagerin in Bagdad entführt worden. Unsere Korrespondentin ordnet die Lage.

 mehr »
Kommentar über Weltordnungspolitik: Die Autokraten sind auf dem Vormarsch
Kommentar über Weltordnungspolitik
Die Autokraten sind auf dem Vormarsch

In der internationalen Politik sind die Brandherde aus dem Blickfeld geraten. Das hat viel mit den Mächtigen dieser Welt zu tun, meint Norbert Holst.

 mehr »
Kommentar über Ölpreis und Politik: Wirtschaftlich katastrophal, politisch chancenreich
Kommentar über Ölpreis und Politik
schließen X
Bisher 1 Kommentar

Der Ölpreisverfall bietet politisch durchaus Chancen. Vor allem bei den von Saudi Arabien und dem Iran geführten Stellvertreterkriegen werden sie deutlich zutage treten, meint Birgit Svensson.

 mehr »
Gastkommentar über ein Verbot der Hisbollah: Ein Rückschlag für Deutschlands Krisendiplomatie
Gastkommentar über ein Verbot der Hisbollah
Ein Rückschlag für Deutschlands Krisendiplomatie

Der Kurswechsel der Bundesregierung erscheint eher als Zugeständnis an die befreundeten Regierungen denn als nachvollziehbare Revision der eigenen Nahostpolitik, schreibt unser Gastautor Manuel Sakmani.

 mehr »
Razzia nach Hisbollah-Verbot
Razzia nach Betätigungsverbot

Bundesweit ist es zu Razzien gegen mutmaßliche Zentren der Hisbollah gekommen. Auch die Al-Mustafa-Gemeinschaft in Bremen steht im Verdacht, Bestandteil der Terrororganisation zu sein.

 mehr »
Anzeige