IBM

Zusammenarbeit mit IBM: Lufthansa will mit KI Kundenservice verbessern
Zusammenarbeit mit IBM
Lufthansa will mit KI Kundenservice verbessern

Die Lufthansa-Gruppe setzt auf Künstliche Intelligenz, um den Service für ihre Kunden zu verbessern. So soll die Technologie für das Service Help Center eingesetzt werden, das die Mitarbeiter bei internen Fragen unterstützt.

 mehr »
„Q System One“: IBM bringt Quantencomputer nach Deutschland
„Q System One“
IBM bringt Quantencomputer nach Deutschland

Ihr Potenzial ist enorm - nun kommt ein Quantencomputer nach Deutschland. Die Fraunhofer Gesellschaft geht eine Partnerschaft mit IBM ein. Am „Q System One“ sollen Forscher, Entwickler und Industrie-Experten die nächste Computer-Generation erkunden.

 mehr »
Roboter-Helferlein: Cimon zurück vom Weltraumausflug
Roboter-Helferlein
Cimon zurück vom Weltraumausflug

Vierzehn Monate verbrachte der Astronauten-Assistent mit Software aus Bremen im All. Nun ist er wieder auf dem Heimatplaneten gelandet - und wird nun für seinen nächsten Einsatz vorbereitet.

 mehr »
Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz: „Innenstädte brauchen in Zukunft weniger Bürogebäude“
Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz
„Innenstädte brauchen in Zukunft weniger Bürogebäude“

Dass Künstliche Intelligenz die Bankenbranche beeinflussen wird, ist jetzt schon abzusehen. Der Futurist Gerd Leonhard sagt im Interview, wie sie sich beispielsweise auch auf die Städteplanung auswirken wird.

 mehr »
Belletristik: Aufstieg eines Bordellbesitzers
Belletristik
Aufstieg eines Bordellbesitzers

Rocko Schamonis Kiez-Roman „Große Freiheit“ erzählt von einem Bordellbesitzer auf St. Pauli. Am 11. Mai stellt er das Werk im Bremer Schlachthof vor.

 mehr »
Lage für Gründer verbessert: IBM-Chef Hartmann: Deutschland ist bei Start-ups aufgewacht
Lage für Gründer verbessert
IBM-Chef Hartmann: Deutschland ist bei Start-ups aufgewacht

Lange Zeit galt Deutschland als wenig attraktiv für Start-ups. Es fehlte unter anderem an Kapital. Das hat sich nach Einschätzung von IBM-Deutschlandchef Hartmann gewandelt. Doch alle Probleme sind damit nicht vom Tisch.

 mehr »
Für 34 Milliarden Dollar: IBM schnappt sich Open-Source-Spezialisten Red Hat
Für 34 Milliarden Dollar
IBM schnappt sich Open-Source-Spezialisten Red Hat

Das IT-Pionier IBM wurde jahrelang umgebaut, dann gab es nach einer Durststrecke schließlich wieder Wachstum - doch das stockte zuletzt wieder. Jetzt soll die Milliardenübernahme des Open-Source-Spezialisten Red Hat den Befreiungsschlag bringen.

 mehr »
Transparenz und Vertrauen: IBM will „Black Box“ der Künstlichen Intelligenz lüften
Transparenz und Vertrauen
IBM will „Black Box“ der Künstlichen Intelligenz lüften

IBM will mit einem neuen Software-Werkzeug mehr Transparenz in Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI) bringen und damit das Vertrauen in solche Lösungen stärken.

 mehr »
US-Konzernchefs sind besorgt: Kritik an Trumps Hürden für Auslands-Arbeitskräfte
US-Konzernchefs sind besorgt
Kritik an Trumps Hürden für Auslands-Arbeitskräfte

Die strikte Einwanderungspolitik der Trump-Regierung wird von vielen US-Unternehmen schon lange kritisch betrachtet. Nun appellieren Konzernchefs in einem offenen Brief an die Heimatschutzministerin.

 mehr »
Keine Besserung in Sicht: IBM kämpft weiter mit Umsatzrückgang
Keine Besserung in Sicht
IBM kämpft weiter mit Umsatzrückgang

Seit fünf Jahren kämpft IBM mit schwachen Erlösen, im letzten Quartal sank der Umsatz abermals. Der Umsatz mit Cloud-Diensten, auf die Chefin Ginni Rometty setzt, wächst zwar stark. Doch die schwachen Geschäfte mit klassischer Software kann das ...

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige