Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump

Den US-Demokraten ist es gelungen, Trump ein Amtsenthebungsverfahren aufzuzwingen. Den Präsidenten ärgert das mächtig. Angesichts der Mehrheitsverhältnisse im Senat muss Trump höchstwahrscheinlich nicht befürchten, als erster Präsident in der Geschichte der USA per Impeachment aus dem Weißen Haus vertrieben zu werden.

Impeachment-Verfahren: Ankläger fordern Verurteilung Trumps
Impeachment-Verfahren
Ankläger fordern Verurteilung Trumps

Zwei Tage lang präsentierten die Ankläger im Impeachment-Verfahren belastendes Material gegen Donald Trump: viele dramatische Videos und zahllose Äußerungen von Trump selbst. Nun sind die Verteidiger des Ex-US-Präsidenten dran.

 mehr »
Impeachmentverfahren: Ankläger untermauern Vorwürfe gegen Trump
Impeachmentverfahren
Ankläger untermauern Vorwürfe gegen Trump

Durch eine ganze Serie eindringlicher Bilder lassen die Ankläger im Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump die Erinnerung an den Angriff auf das Kapitol vom 6. Januar wieder aufleben. Sie wollen damit das Gewissen der Senatoren wachrütteln.

 mehr »
Amtsenthebungsverfahren: Ankläger: Trump bereitete Boden für Kapitol-Attacke
Amtsenthebungsverfahren
Ankläger: Trump bereitete Boden für Kapitol-Attacke

Im Impeachment-Verfahren gegen Donald Trump legt die Anklage ausführlich dar, warum sie den Ex-Präsidenten der „Anstiftung zum Aufruhr“ für schuldig hält. Die Demokraten werfen ihm vor, gezielt daran gearbeitet zu haben.

 mehr »
Kommt die Ämtersperre?: Amtsenthebungsverfahren gegen Trump beginnt im US-Senat
Kommt die Ämtersperre?
Amtsenthebungsverfahren gegen Trump beginnt im US-Senat

Donald Trump ist nicht mehr US-Präsident. Dennoch muss der Republikaner sich nun erneut einem Amtsenthebungsverfahren im Senat stellen. Die Demokraten fordern eine Ämtersperre. Dessen Verteidiger halten das Verfahren für verfassungswidrig.

 mehr »
Differenzen über Strategie: Trump geht mit neuen Verteidigern in Amtsenthebungsverfahren
Differenzen über Strategie
Trump geht mit neuen Verteidigern in Amtsenthebungsverfahren

Auf den letzten Drücker stellt Donald Trump neue Anwälte vor, die den früheren US-Präsidenten im bevorstehenden Impeachment-Verfahren im Senat vertreten sollen. Das bisher vorgesehene Team soll hingeworfen haben - wegen Differenzen über die ...

 mehr »
Zweites Amtsenthebungsverfahren: Impeachment-Anklageschrift gegen Trump erreicht US-Senat
Zweites Amtsenthebungsverfahren
Impeachment-Anklageschrift gegen Trump erreicht US-Senat

Trump ist nicht mehr im Amt, das politische Washington dreht sich aber weiter um ihn: Zum zweiten Mal hat der US-Senat eine Impeachment-Anklage gegen den Republikaner empfangen. Die Zeit vor dem eigentlichen Start des Verfahrens soll Nachfolger ...

 mehr »
Impeachment: Trump muss Verurteilung im Amtsenthebungsverfahren fürchten
Impeachment
Trump muss Verurteilung im Amtsenthebungsverfahren fürchten

Nach dem Sturm auf das Kapitol haben die Demokraten innerhalb weniger Tage ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump vorbereitet. Auch immer mehr Republikaner wenden sich von Trump ab.

 mehr »
Von Aufgaben entbunden: Trump rechnet nach Freispruch mit Impeachment-Zeugen ab
Von Aufgaben entbunden
schließen X
Bisher 7 Kommentare

Das Amtsenthebungsverfahren ist zu Ende - aber der Präsident ist noch nicht fertig damit. Nach dem Freispruch folgt die Rache: Zwei Schlüsselzeugen der Ermittlungen wurden von ihren Posten entfernt.

 mehr »
Nach dem Freispruch: Und nun „Trump für immer“?
Nach dem Freispruch
Und nun „Trump für immer“?

Nach monatelangen Ermittlungen und drei Wochen Prozess geht am Ende alles ganz schnell: In einer kurzen Sitzung spricht der Senat Donald Trump von den Impeachment-Vorwürfen frei. Keine Konsequenzen also? Nicht ganz. Das Verfahren hat manches ...

 mehr »
US-Präsident bester Laune: Nach dem Impeachment-Freispruch: Und nun „Trump für immer“?
US-Präsident bester Laune
Nach dem Impeachment-Freispruch: Und nun „Trump für immer“?

Das Impeachment-Verfahren gegen den US-Präsidenten ist beendet. Er bleibt im Amt. Keine Konsequenzen also? Nicht ganz. Das Verfahren hat manches verschoben. Und die offene Feindseligkeit zwischen Trump und den Demokraten bleibt.

 mehr »
Anzeige