30 Jahre Mauerfall

Jubelnde Menschen auf der Berliner Mauer am Brandenburger Tor am 10. November 1989.

28 Jahre lang trennt die Mauer Osten und Westen - am Abend des 9. Novembers 1989 ist sie Geschichte. Auf einer Pressekonferenz des Zentralkomitees verkündet Politbüromitglied Günter Schabowski fast nebenbei die Reisefreiheit für DDR-Bürger: "Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, heute eine Regelung zu treffen, die es jedem Bürger der DDR möglich macht, über Grenzübergangspunkte der DDR auszureisen." Die Regelung soll eigentlich erst am Folgetag in Kraft treten. Schabowski ist darüber nicht informiert und sagt: "Das tritt nach meiner Kenntnis... ist das sofort, unverzüglich..."

Schon kurz nach der Pressekonferenz treffen die ersten Ostberliner am Grenzübergang Bornholmer Straße ein. Auch an anderen Grenzübergängen sammeln sich die Menschen. Zunächst sind die Grenzer ratlos. Sie sind nicht informiert worden. Haben eigentlich Befehl die Grenze zu verteidigen. Doch die Lage bleibt friedlich. 

Millionen DDR-Bürger fahren in den ersten Tagen nach dem Mauerfall in den Westen. Auch Bremen empfängt viele Besucher, vor allem aus der Partnerstadt Rostock. 

 

Karriere vor und nach der Wende: Wie eine Schauspielerin aus Bautzen in Bremen ein Zuhause fand
Karriere vor und nach der Wende
Wie eine Schauspielerin aus Bautzen in Bremen ein Zuhause fand

Von Bautzen über Berlin nach Bremen: Die Schauspielerin Gabriela Maria Schmeide hat eine ungewöhnliche Karriere gemacht. Warum sie trotz ihres festen Engagments in Hamburg an Bremen festhält.

 mehr »
Kommentar zum Thema 30 Jahre Mauerfall: Die Utopie einer klassenlosen Gesellschaft kehrt zurück
Kommentar zum Thema 30 Jahre Mauerfall
Die Utopie einer klassenlosen Gesellschaft kehrt zurück

30 Jahre nach dem Fall der Mauer wird auf einmal wieder über den Sozialismus diskutiert. Doch wer das westliche System infrage stellt, solle auch die Alternativen dazu kritisch überprüfen, meint Ben Zimmermann.

 mehr »
Deutsche Einheit: Wieso die Mauer fiel
Deutsche Einheit
Wieso die Mauer fiel

In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1989 stürmten die Menschen aus Ost und West über die bis dahin kaum durchlässige Grenze. Sie feierten den Fall der Berliner Mauer. Doch wie kam es dazu?

 mehr »
Stasi-Beauftragter: Roland Jahn: "Da muss man deutlich gegenhalten"
Stasi-Beauftragter
Roland Jahn: "Da muss man deutlich gegenhalten"

Der Stasi-Beauftragte Roland Jahn war zu Besuch in Bremen. Wir haben mit ihm über die Landtagswahlen im Osten und das schwierige Erbe der DDR gesprochen.

 mehr »
30 Jahre Mauerfall: Wie man sich nach zwei Jahrzehnten im anderen Teil Deutschlands fühlt
30 Jahre Mauerfall
Wie man sich nach zwei Jahrzehnten im anderen Teil Deutschlands fühlt

Die Mauer, die Deutschland in zwei Teile spaltete, ist vor 30 Jahren gefallen. Doch existiert sie in den Köpfen der Menschen weiter? Ein Erfahrungsbericht.

 mehr »
Kommentar über die Deutschsein-Kampagne: Typisch Bundesregierung
Kommentar über die Deutschsein-Kampagne
schließen X
Bisher 2 Kommentare

Mit „Das ist sooo deutsch“ wirbt die Bundesregierung für das eigene, wiedervereinigte Land und seine Vielfalt. Bei den meisten Bürgern kommt das nicht so gut an. Sie ist einfach zu einfach, meint Silke Hellwig.

 mehr »
30. Jahrestag der Friedlichen Revolution: Bremer Unternehmen Urbanscreen zeigt Mauerfall an Berlins Fassaden
30. Jahrestag der Friedlichen Revolution
Bremer Unternehmen Urbanscreen zeigt Mauerfall an Berlins Fassaden

Das Konzept der bremischen Künstlergruppe überzeugte und ist zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls auf sechs Lichtkunstinstallationen an sechs verschiedenen Orten in Berlin zu sehen.

 mehr »
November 1989 in Berlin: Der Mauerfall als Scherz
November 1989 in Berlin
Der Mauerfall als Scherz

Reinald Last erlebte eine Kindheit in einer geteilten Stadt. Den Mauerfall wollte er zunächst nicht glauben. Doch plötzlich waren die Trabis da.

 mehr »
Ritterhuder Lichtspiele: Kleines Kino, großes Lob
Ritterhuder Lichtspiele
Kleines Kino, großes Lob

Seit Ende 2011 entscheidet der Freundeskreis Ritterhuder Lichtspiele, welche Filme im kleinen Kuschel-Kino im Hamme-Forum zu sehen sind. Das Programm ist „hervorragend“, lobt Nordmedia sie nun.

 mehr »
West-Autos in der DDR: Am Anfang stand die Sammelleidenschaft
West-Autos in der DDR
Am Anfang stand die Sammelleidenschaft

Der Landkreis-Politiker Björn Herrmann hat eine besondere automobile Leidenschaft: Er begeistert sich für Wagen aus dem Westen, die in die DDR exportiert wurden. Darüber hat er ein Buch geschrieben.

 mehr »
Anzeige