Minderheiten

US-Präsidentschaftswahl: Trump würde nach eigener Aussage Wahlniederlage akzeptieren
US-Präsidentschaftswahl
Trump würde nach eigener Aussage Wahlniederlage akzeptieren

Wird Donald Trump das Weiße Haus im Falle einer Wahlniederlage widerstandslos verlassen? Sein Konkurrent bei der Wahl meldete daran kürzlich Zweifel an. Trump hat sich dazu nun geäußert - und gibt auch Einblick, wie er sich als Präsident in ...

 mehr »
Schauspiel-Star: Robert De Niro spricht über die Erziehung seiner Kinder
Schauspiel-Star
Robert De Niro spricht über die Erziehung seiner Kinder

De Niro meldet sich in Sachen Polizeigewalt gegen Afroamerikaner ein. Er berichtet von eigenen Erfahrungen, denn seine sechs Kinder seien „alle halb schwarz“, wie er in einer US-Talkshow sagte.

 mehr »
Union-Profi trifft auf Ex-Club: Ujah spürte Rassismus: „Alles ist besser, als nichts zu tun“
Union-Profi trifft auf Ex-Club
Ujah spürte Rassismus: „Alles ist besser, als nichts zu tun“

Anthony Ujah könnte für den 1. FC Union Berlin im Abstiegskampf eine wichtige Rolle übernehmen. Gegen Schalke zeigte er einen Formanstieg. Abseits des Platzes trat der Nigerianer zuletzt auch in Erscheinung. Seine Aussagen gegen Rassismus findet ...

 mehr »
Nach dem Tod von George Floyd: Trump will Polizeibehörden stärken
Nach dem Tod von George Floyd
Trump will Polizeibehörden stärken

Es gibt überall schwarze Schafe: US-Präsident Trump macht deutlich, dass er den brutalen Polizeieinsatz gegen George Floyd für einen Einzelfall hält. Eine Entmachtung der Polizei? Nicht mit ihm.

 mehr »
Proteste gegen Rassismus: Helden oder Rassisten? USA diskutieren Erinnerungskultur
Proteste gegen Rassismus
Helden oder Rassisten? USA diskutieren Erinnerungskultur

Für Donald Trump sind sie Helden, für viele Demonstranten ein Symbol des Rassismus: Soldaten und Vertreter der Konföderierten Staaten aus dem amerikanischen Bürgerkrieg. Nicht nur bei ihren Statuen wird jetzt diskutiert: Entfernen oder behalten?

 mehr »
IOC hält an Richtlinien fest: „Hohes Gut“: Mehr Athleten-Meinungsfreiheit bei Olympia?
IOC hält an Richtlinien fest
„Hohes Gut“: Mehr Athleten-Meinungsfreiheit bei Olympia?

Im Weltsport ist eine Debatte über mehr politische Meinungsfreiheit von Athleten entbrannt. Auch bei Olympischen Spielen. Das Nationale Olympische Komitee der USA geht voran und will seine Regeln ändern. Auch die Athleten Deutschland sehen ...

 mehr »
Schalke-Profi: McKennie: Trump kann man als „rassistisch bezeichnen“
Schalke-Profi
McKennie: Trump kann man als „rassistisch bezeichnen“

Schalkes Fußball-Profi Weston McKennie, der als einer der ersten Bundesliga-Spieler in einer Aktion an den bei einer Polizeiaktion getöteten Afroamerikaner George Floyd erinnerte, hätte US-Präsident Donald Trump nichts zu sagen.

 mehr »
Debatte um Polizeigewalt: Bruder Floyds: Tod von George darf nicht umsonst sein
Debatte um Polizeigewalt
Bruder Floyds: Tod von George darf nicht umsonst sein

Wie viel ist das Leben eines Schwarzen wert? Das fragt George Floyds Bruder in Washington und fordert nach dessen Beisetzung Gerechtigkeit - die Diskussion über eine Reform der Polizei hält derweil an. Und einzelne Städte wagen sich an radikalere ...

 mehr »
Aufrufe gegen Rassismus: Emotionale Trauerfeier für George Floyd
Aufrufe gegen Rassismus
Emotionale Trauerfeier für George Floyd

Der gewaltsame Tod von George Floyd hat Amerika und die Welt erschüttert. Freunde, Angehörige und andere Gäste erwiesen ihm nun die letzte Ehre. In die Trauer mischte sich Wut über die Ungleichbehandlung Schwarzer - und auch über US-Präsident Trump.

 mehr »
Reaktion auf NFL-Video: Trump nennt Knien bei der Hymne respektlos
Reaktion auf NFL-Video
Trump nennt Knien bei der Hymne respektlos

US-Präsident Donald Trump hat im Zusammenhang mit der Videobotschaft von NFL-Boss Roger Goodell das Hinknien während der US-Nationalhymne erneut als respektlos bezeichnet.

 mehr »
Anzeige