Pressefreiheit

Reporter ohne Grenzen: Pressefreiheit: Lage in Deutschland nicht mehr „gut“
Reporter ohne Grenzen
Pressefreiheit: Lage in Deutschland nicht mehr „gut“

In der weltweiten Rangliste der Pressefreiheit fällt Deutschland erstmals aus der Spitzengruppe. Grund: Angriffe auf Journalisten haben zugenommen. Besonders gefährdet sind Reporter bei Corona-Demos.

 mehr »
Reporter ohne Grenzen: 2020 mindestens 50 Journalisten getötet
Reporter ohne Grenzen
2020 mindestens 50 Journalisten getötet

Traurige Bilanz: Weltweit wurden im Jahr 2020 Dutzende Journalisten getötet. Die gefährlichsten Länder für Medienschaffende waren Mexiko, der Irak, Afghanistan, Indien und Pakistan.

 mehr »
Auch wegen Corona-Recherchen: Weltweit sitzen mindestens 387 Journalisten im Gefängnis
Auch wegen Corona-Recherchen
Weltweit sitzen mindestens 387 Journalisten im Gefängnis

Jahresbilanz der Organisation Reporter ohne Grenzen: Mindestens 387 Männer und Frauen, die in der Presse tätig sind, sitzen derzeit hinter Gittern. Mehr als die Hälfte dieser Inhaftierten verteilt sich auf nur fünf Länder.

 mehr »
Studie: 38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien
Studie
38 Prozent vermuten politische Einflussnahme auf Medien

Die Pressefreiheit ist ein hohes Gut in Deutschland. Anders als in vielen anderen Ländern auf der Welt können hierzulande Medien frei berichten. Eine Studie zeigt, dass viele Bürger bei der Glaubwürdigkeit Nachholbedarf sehen.

 mehr »
Berlin
ROG: Mindestens 80 Journalisten wegen ihrer Arbeit getötet

Weltweit sind in diesem Jahr nach Angaben von Reporter ohne Grenzen (ROG) mindestens 80 Journalisten und andere Medienmitarbeiter wegen ihrer Arbeit getötet worden. Mehr als die Hälfte von ihnen kam in nur fünf Ländern ums Leben: in Afghanistan, ...

 mehr »
Umstrittener Staatsbesuch: Militärische Ehren für Erdogan in Berlin
Umstrittener Staatsbesuch
Militärische Ehren für Erdogan in Berlin

Der Besuch des türkischen Präsidenten in Deutschland ist heftig umstritten. Bundespräsident Steinmeier empfängt ihn mit militärischen Ehren. Ernste Mienen zeugen von den vielen Problemen zwischen beiden Staaten.

 mehr »
Angriff auf Pressefreiheit?: Österreichs Kanzler kritisiert FPÖ-Warnung vor drei Medien
Angriff auf Pressefreiheit?
Österreichs Kanzler kritisiert FPÖ-Warnung vor drei Medien

Österreichs Innenminister steckt erneut in der Krise. In einer Mail fordert ein Sprecher seines Hauses die Polizei auf, die Kommunikation mit bestimmten Medien zu beschränken. Die politische Konkurrenz spricht von einem Skandal - und lädt den ...

 mehr »
Hintergrund: Das Recht am eigenen Bild ist nicht grenzenlos
Hintergrund
Das Recht am eigenen Bild ist nicht grenzenlos

Pressefotografen und Kamerateams dürfen Menschen auch in der Öffentlichkeit nur unter bestimmten Voraussetzungen aufnehmen. Grundsätzlich habe jede Person ein Recht am eigenen Bild, erläuterte Stephan Dreyer vom Hans-Bredow-Institut für ...

 mehr »
Slowakei
Ermordeter Reporter Ján Kuciak mit Preis geehrt

Der im Februar ermordete slowakische Investigativ-Reporter Ján Kuciak ist in Berlin mit einem Sonderpreis der Axel-Springer-Akademie geehrt worden. Der Preis wurde am diesjährigen Tag der Pressefreiheit erstmals vergeben. Der 27-jährige Journalist ...

 mehr »
Tag der Pressefreiheit: Die Pressefreiheit ist weltweit bedroht
Tag der Pressefreiheit
Die Pressefreiheit ist weltweit bedroht

Am 3. Mai ist Tag der Pressefreiheit. Es ist kein Tag zum Feiern. Weltweit steht es schlecht um sie, in manchen Ländern hat sich die Situation sogar verschlimmert, selbst in Europa.

 mehr »
Anzeige