Rechte Straftaten in Bremen

Rechtsextremisten schmieren Hakenkreuze an Synagogen und Moscheen, verprügeln dunkelhäutige Menschen und terrorisieren Andersdenkende – auch in Bremen. Wie hat sich die rechte Szene in der Stadt entwickelt? Was haben Werder-Fans damit zu tun? Welche Straftaten kommen am häufigsten vor? In diesem Dossier dokumentiert unser Autor Sebastian Krüger rechte Vorfälle in der Hansestadt und lässt Betroffene zu Wort kommen.

Antisemitismus in Bremen: „Das jüdische Leben in der Stadt ist fragil“
Antisemitismus in Bremen
schließen X
Bisher 3 Kommentare

Antisemitische Straftaten nehmen bundesweit zu. Der stellvertretende Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Bremen erklärt, warum er mit einer Mischung aus Skepsis und Freude in die Zukunft blickt.

 mehr »
Rechte Hooligans: Der Kampf um die Fankurve
Rechte Hooligans
Der Kampf um die Fankurve

Früher haben rechte Hooligans den Ton im Weserstadion angegeben. Ein Werder-Ultra erzählt, wie sich die Fanszene seitdem verändert hat. Im Mittelpunkt steht eine beispiellose Gewalttat.

 mehr »
Drohgebärden von Neonazis: Rechtsextremisten treten in Bremerhaven immer offensiver auf
Drohgebärden von Neonazis
schließen X
Bisher 6 Kommentare

In Bremerhaven tritt die Partei Die Rechte zunehmend selbstbewusst auf. Zwei Betroffene berichten, wie die Neonazis politisch Andersdenkende bedrohen und unter Druck setzen.

 mehr »
Hass auf Muslime in Bremen: „Kinder haben plötzlich Angst“
Hass auf Muslime in Bremen
schließen X
Bisher 20 Kommentare

Bremens Muslime sind häufig Ziel rechtsextremer Übergriffe. Die Vorstände zweier islamischer Vereine erzählen, warum sie sich an der Weser dennoch wohl fühlen.

 mehr »
Interaktive Karte: Rechte Straftaten in Bremen und umzu
Interaktive Karte
schließen X
Bisher 14 Kommentare

Schläger, Volksverhetzer und Brandstifter - auch in Bremen sind Rechtsextremisten aktiv. Der WESER-KURIER hat rechte Straftaten recherchiert und in einer interaktiven Karte zusammengefasst.

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige