Reiserecht

: Urteil: Airlines müssen beim Umsteigen Zeitpuffer planen
Urteil: Airlines müssen beim Umsteigen Zeitpuffer planen

Dieser Fall beschäftigt immer wieder die Gerichte: Ein Maschine startet mit Verspätung. Der Fluggast verpasst daraufhin den Anschlussflug. Ob die Fluggesellschaft eine Entschädigung zahlen muss, kann auch vom Zeitpuffer abhängen.

 mehr »
: Sturz auf nasser Hoteltreppe: Veranstalter haftet nicht
Sturz auf nasser Hoteltreppe: Veranstalter haftet nicht

Auch im Urlaub kann es zu Unfällen kommen. Stürzen Touristen etwa auf einer nassen Hoteltreppe, können sie aber nicht den Veranstalter dafür haftbar machen. Hierbei handelt es sich um ein Risiko, das jeder selbst trägt.

 mehr »
Urteil: Anschlussflug: Entschädigung für die Gesamtstrecke
Urteil
Anschlussflug: Entschädigung für die Gesamtstrecke

Wird bei einer Flugbuchung mit Anschlussflügen eine der Teilstrecken annulliert, ist der Fluggast für die Gesamtstrecke zu entschädigen. Dies gilt aber nur, wenn es sich um eine einheitliche Buchung handelt.

 mehr »
Auf Kreuzfahrt: Guide spricht kein Deutsch: Preisminderung nicht rechtens
Auf Kreuzfahrt
Guide spricht kein Deutsch: Preisminderung nicht rechtens

Nicht jedem kann man es recht machen. So ist es auch auf Reisen. Beschweren darf man sich natürlich, doch gilt nicht jede Unannehmlichkeit gleich als Reisemangel, der eine Preisminderung rechtfertigt.

 mehr »
Airline insolvent: Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Airline insolvent
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet

Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf können Niki-Kunden hoffen?

 mehr »
Erholungswert beeinträchtigt: Fernreise verkürzt sich um zwei Tage: Rücktritt möglich
Erholungswert beeinträchtigt
Fernreise verkürzt sich um zwei Tage: Rücktritt möglich

Kurz vor einer Fernreise wird der Rückflug geändert, und der Urlaub ist plötzlich nur noch acht Tage lang. Die weite Reise lohnt sich kaum noch. Das Landgericht Köln sah das auch so und entschied im Sinne zweier Klägerinnen.

 mehr »
Reiserecht: Kreuzfahrt abgesagt: Schadenersatz für Urlaubsvertretung?
Reiserecht
Kreuzfahrt abgesagt: Schadenersatz für Urlaubsvertretung?

Wenn die Reederei eine Kreuzfahrt absagt, ist das schon unerfreulich genug. Der Reisepreis wird dann in aller Regel erstattet. Doch was ist mit der Urlaubsvertretung, die man extra organisiert hat?

 mehr »
Anzeige