Reiserecht

Kurzfristige Reparatur: Bei Verspätung durch Flugangst Erstattung angemessen
Kurzfristige Reparatur
Bei Verspätung durch Flugangst Erstattung angemessen

Wird die Maschine kurz vor dem Start repariert, kommt schon mal ein mulmiges Gefühl auf. In einem Fall griff die Angst aber so um sich, dass gleich mehrere Insassen das Flugzeug verließen und eine Verspätung verursachten. Wer zurückblieb, bekommt ...

 mehr »
Kreuzfahrt-Reise: Kein Anspruch auf Preisminderung bei Flugänderung
Kreuzfahrt-Reise
Kein Anspruch auf Preisminderung bei Flugänderung

Eine Reise mit mehreren Verkehrsmitteln kann kompliziert werden: In diesem Fall wollten die Urlauber mit dem Flugzeug zur Kreuzfahrt an- und heimreisen. Dabei hatten sie sich innerlich auf eine bestimmte Airline festgelegt. Doch die änderte sich ...

 mehr »
Landgericht Frankfurt: Urlauber muss Anspruch auf Reisemangel richtig anmelden
Landgericht Frankfurt
Urlauber muss Anspruch auf Reisemangel richtig anmelden

Ungeziefer im Hotelzimmer, verschmutzter Pool: Die Gründe für Reisemängel sind vielfältig. Bei einer Pauschalreise ist es wichtig, den Reiseleiter darüber zu informieren. Doch das allein genügt nicht.

 mehr »
Urteil: Ob rechtmäßig oder nicht: Keine Entschädigung bei Streik
Urteil
Ob rechtmäßig oder nicht: Keine Entschädigung bei Streik

Ein Streik ist ärgerlich und teuer - für die Fluggesellschaft und die Passagiere. Fällt ein Flug aus, dürfen Reisende jedoch nicht auf einen finanziellen Ausgleich hoffen.

 mehr »
Versteckte Entgelte: Airline muss bei Stornierung alle „Taxes“ zurückzahlen
Versteckte Entgelte
Airline muss bei Stornierung alle „Taxes“ zurückzahlen

Manchmal müssen Reisende ein Flugticket stornieren. In solchen Fällen bekommen sie nicht alle Kosten erstattet. Doch sind ihnen Gebühren sicher, die die Airline als „Taxes“ erhoben hat.

 mehr »
Oberlandesgericht Köln: Kreuzfahrt kurzfristig abgesagt: Ersatzreise wird erstattet
Oberlandesgericht Köln
Kreuzfahrt kurzfristig abgesagt: Ersatzreise wird erstattet

Wenn die lang herbeigesehnte Kreuzfahrt plötzlich vom Veranstalter abgesagt wird, ist die Enttäuschung meist groß. Welche Rechte Urlauber in diesem Fall haben, hat das OLG Köln in einem Urteil geklärt.

 mehr »
: Für Reisende mit Kind ist Flugverschiebung nicht zumutbar
Für Reisende mit Kind ist Flugverschiebung nicht zumutbar

Eine Flugreise mit einem Kleinkind ist eine besondere Herausforderung. Verschiebt der Reiseveranstalter einen Flug um viele Stunden ist die Zumutbarkeit erreicht. Das entschied das Landgericht Hannover und gab einer Klägerin recht.

 mehr »
: Urteil: Airlines müssen beim Umsteigen Zeitpuffer planen
Urteil: Airlines müssen beim Umsteigen Zeitpuffer planen

Dieser Fall beschäftigt immer wieder die Gerichte: Ein Maschine startet mit Verspätung. Der Fluggast verpasst daraufhin den Anschlussflug. Ob die Fluggesellschaft eine Entschädigung zahlen muss, kann auch vom Zeitpuffer abhängen.

 mehr »
: Sturz auf nasser Hoteltreppe: Veranstalter haftet nicht
Sturz auf nasser Hoteltreppe: Veranstalter haftet nicht

Auch im Urlaub kann es zu Unfällen kommen. Stürzen Touristen etwa auf einer nassen Hoteltreppe, können sie aber nicht den Veranstalter dafür haftbar machen. Hierbei handelt es sich um ein Risiko, das jeder selbst trägt.

 mehr »
Urteil: Anschlussflug: Entschädigung für die Gesamtstrecke
Urteil
Anschlussflug: Entschädigung für die Gesamtstrecke

Wird bei einer Flugbuchung mit Anschlussflügen eine der Teilstrecken annulliert, ist der Fluggast für die Gesamtstrecke zu entschädigen. Dies gilt aber nur, wenn es sich um eine einheitliche Buchung handelt.

 mehr »
Anzeige