Schenk

Zehnkampf-Olympiasieger: Schenk: Nach Dopinggeständnis noch stolz auf Olympiasieg
Zehnkampf-Olympiasieger
Schenk: Nach Dopinggeständnis noch stolz auf Olympiasieg

Das Dopinggeständnis von Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk hat für großes Aufsehen gesorgt. Bei der ersten öffentlichen Vorstellung seines Buches in Rostock trifft der unter einer psychischen Erkrankung leidende Schenk auf ein aufmerksames ...

 mehr »
Olympiasieger: Schenk erwartet von Kollegen keine Doping-Ehrlichkeit
Olympiasieger
Schenk erwartet von Kollegen keine Doping-Ehrlichkeit

Nach seiner Dopingbeichte erwartet der Zehnkampf-Olympiasieger des Jahres 1988, Christian Schenk, von seinen früheren Sportkollegen nicht mehr Ehrlichkeit über deren eigene Doping-Vergangenheit.

 mehr »
Zehnkampf-Olympiasieger: Nach Dopinggeständnis will Schenk Gold behalten: „Verjährt“
Zehnkampf-Olympiasieger
Nach Dopinggeständnis will Schenk Gold behalten: „Verjährt“

Zehnkampf-Olympiasieger Christian Schenk befürchtet nach seinem Dopinggeständnis nicht, dass ihm das Internationale Olympische Komitee die in Seoul gewonnene Goldmedaille nach 30 Jahren wieder abnimmt.

 mehr »
Psychische Probleme: Zehnkampf-Olympiasieger Schenk: Doping und Depressionen
Psychische Probleme
Zehnkampf-Olympiasieger Schenk: Doping und Depressionen

Mit 23 holt er Olympia-Gold für die DDR im Zehnkampf - mit 53 macht Christian Schenk reinen Tisch: Er war gedopt, später depressiv, lange krank. Eine Sportkarriere im Zwielicht. In seiner Autobiografie arbeitet der gebürtige Rostocker jetzt sein ...

 mehr »
     
  • 1
  •  
Anzeige