Schulden

Statistisches Bundesamt: Mehr als 580.000 Verbraucher in Schuldnerberatung
Statistisches Bundesamt
Mehr als 580.000 Verbraucher in Schuldnerberatung

Wer in eine finanzielle Schieflage gerät, kann sich an eine Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle wenden. 2019 suchten dort mehr Menschen Hilfe als noch im Jahr zuvor. Was sind die häufigsten Auslöser für eine Überschuldung?

 mehr »
Zahl angestiegen: Mehr als 580.000 Verbraucher in Schuldnerberatung
Zahl angestiegen
Mehr als 580.000 Verbraucher in Schuldnerberatung

Das Statistische Bundesamt hat für das Jahr 2019 einen Anstieg bei Schuldner - und Insolvenzberatungsstellungen verzeichnet. Gründe für Überschuldung gibt es viele.

 mehr »
Forderung zurückgewiesen: Inkasso-Drohungen haben Grenzen
Forderung zurückgewiesen
Inkasso-Drohungen haben Grenzen

Inkassounternehmen treiben Geld ein - meist recht eindringlich. Allerdings gibt es dabei Grenzen. Mit einem Eintrag bei einer Auskunftei dürfen sie zum Beispiel nicht einfach drohen.

 mehr »
Streit um europäische Schulden: EU-Parlament für „Recovery-Bonds“
Streit um europäische Schulden
EU-Parlament für „Recovery-Bonds“

Wie finanziert man die gigantischen Investitionen zur Erholung der Wirtschaft nach der Corona-Krise? Die Debatte über gemeinsame europäische Schulden geht in eine neue Runde. Nächste Woche sollen die EU-Staats- und Regierungschefs ein Signal geben.

 mehr »
Nächste Staatspleite droht: Argentinien sucht Weg aus den Schulden
Nächste Staatspleite droht
Argentinien sucht Weg aus den Schulden

Die zweitgrößte Volkswirtschaft Südamerikas muss mal wieder ihre Schulden restrukturieren. Argentinien steckt seit Jahren in der Rezession, die Corona-Pandemie verstärkt die Krise noch. Nehmen die Gläubiger das Angebot nicht an, droht die nächste ...

 mehr »
Italien wirbt weiter: Scholz und Söder gegen Corona-Bonds
Italien wirbt weiter
Scholz und Söder gegen Corona-Bonds

Sollen die EU-Staaten in der Krise gemeinsam Schulden aufnehmen? Die Frage entfacht einen alten Grundsatzstreit. Deutschland bleibt hart - doch der Druck wächst.

 mehr »
Corona-Krise: Bundesregierung plant Nachtragshaushalt von 150 Milliarden
Corona-Krise
Bundesregierung plant Nachtragshaushalt von 150 Milliarden

Die Bundesregierung muss in der Krise umplanen. Die Koalition plant einen Nachtragshaushalt. Es geht auch um einen Rettungsschirm für Unternehmen.

 mehr »
Aktionäre honorieren Rosskur: K+S verkauft amerikanisches Salzgeschäft zum Schuldenabbau
Aktionäre honorieren Rosskur
K+S verkauft amerikanisches Salzgeschäft zum Schuldenabbau

Der Schuldenberg ist hoch, das Geschäft läuft träge: Jetzt hat das Kasseler Unternehmen einen Weg gefunden, vorerst frisches Geld in die Kassen zu spülen. Ist das der ersehnte Befreiungsschlag?

 mehr »
Staatsverschuldung untragbar: IWF empfiehlt Argentinien einen Schuldenschnitt
Staatsverschuldung untragbar
IWF empfiehlt Argentinien einen Schuldenschnitt

Der Internationale Währungsfonds glaubt nicht mehr daran, dass Südamerikas zweitgrößte Volkswirtschaft aus eigener Kraft der Krise entkommt. Jetzt sollen die privaten Gläubiger bluten. Die Kredite des IWF hingegen wird Argentinien wohl vollständig ...

 mehr »
Stahlgeschäft läuft schwach: Thyssenkrupp in der Krise: Hohe Verluste, miese Aussichten
Stahlgeschäft läuft schwach
Thyssenkrupp in der Krise: Hohe Verluste, miese Aussichten

Thyssenkrupp setzt alle Hoffnungen auf seine Aufzüge. Ein Verkauf oder Börsengang muss Geld in die Kassen bringen, um den kriselnden Konzern zu stabilisieren. Denn beim Stahl sieht düster aus.

 mehr »
Anzeige