Testament

An das Undenkbare denken: Wie Eltern für ihren Tod vorsorgen
An das Undenkbare denken
Wie Eltern für ihren Tod vorsorgen

Wer kümmert sich um mein minderjähriges Kind, wenn ich sterbe? Diese Frage sollten sich Eltern so früh wie möglich stellen und Vorsorge treffen.

 mehr »
Stiften oder Fördern: Mit dem Erbe Gutes tun
Stiften oder Fördern
Mit dem Erbe Gutes tun

Das unterstützen, was am Herzen liegt: Im Testament können Erblasser bestimmen, dass ihr Besitz Projekten zugutekommt. Noch mehr Kontrolle hat, wer gleich eine eigene Stiftung gründet.

 mehr »
Erbrechts-Tipp: Von Eheleuten im Testament festgelegter Erbe gilt
Erbrechts-Tipp
Von Eheleuten im Testament festgelegter Erbe gilt

Gemeinsam bestimmen die Eheleute ihre Tochter zur Alleinerbin, wenn beide sterben. Nach dem Tod des Vaters kommt es zum Bruch. Die Mutter legt eine andere Erbin fest. Warum das keinen Bestand hat.

 mehr »
Rumänisch oder deutsch?: Testament zeigt, welches Landesrecht gelten soll
Rumänisch oder deutsch?
Testament zeigt, welches Landesrecht gelten soll

Ein Testament kann wichtige Hinweise geben, wenn der Erblasser im Ausland stirbt oder zwei Staatsangehörigkeiten hatte. Das gilt auch für die Frage, welches Landesrecht zu beachten ist.

 mehr »
Erbrechts-Tipp: Unter Schmerzmitteln unterschriebenes Testament ist gültig
Erbrechts-Tipp
Unter Schmerzmitteln unterschriebenes Testament ist gültig

Selbst wenn ein Testament vom Verfasser unter Einfluss starker Schmerzmittel unterschrieben wurde, kann es gültig sein. Dies hat das Oberlandesgericht Koblenz entschieden. Wie lautet die Begründung?

 mehr »
Vererben, vermachen: Das Vermächtnis ist die Kirsche auf der Erbschaftstorte
Vererben, vermachen
Das Vermächtnis ist die Kirsche auf der Erbschaftstorte

Wer seinen Nachlass regelt, legt fest, wer was bekommen soll. Über ein Vermächtnis werden auch Freunde und Verwandte bedacht, die sonst außen vor bleiben - oder sogar Tiere.

 mehr »
BGH: „Erbe nur bei gleichzeitigem Tod“ ist wörtlich zu nehmen
BGH
„Erbe nur bei gleichzeitigem Tod“ ist wörtlich zu nehmen

Setzen sich Ehepartner gegenseitig als Erben ein, können sie auch regeln, was geschieht, wenn sie zur gleichen Zeit sterben. Hat das Auswirkungen, wenn die Partner mit zeitlichem Abstand sterben?

 mehr »
Nicht alles: Vermächtnisnehmer haben im Erbfall nicht die ganze Auswahl
Nicht alles
Vermächtnisnehmer haben im Erbfall nicht die ganze Auswahl

Was bedeutet eine Klausel im Testament wie: „daß nach meinem Tode meine Ehefrau H. aus meinem Besitz nehmen oder behalten kann, was immer sie auch will“?

 mehr »
Erbrechts-Tipp: Ist ein Testament trotz gefälschter Unterschrift wirksam?
Erbrechts-Tipp
Ist ein Testament trotz gefälschter Unterschrift wirksam?

Ehepartner müssen ihr gemenisam verfasstes Testament auch beide unterschreiben. Wenn sich später herausstellt, dass einer der beiden die Unterschrift des anderen gefälscht hat, muss das noch lange nicht die Ungültigkeit des Testamentes bedeuten.

 mehr »
Alles für den Partner?: So regeln kinderlose Ehepaare ihr Erbe
Alles für den Partner?
So regeln kinderlose Ehepaare ihr Erbe

Kinderlose Ehepaare sollten sich frühzeitig Gedanken machen, an wen nach ihrem Tod ihr Vermögen gehen soll. Welche Optionen gibt es - und was ist dabei zu beachten?

 mehr »
Anzeige