Tsunami

Erdbeben: Starkes Erdbeben in Japan - vorübergehend Tsunami-Warnung
Erdbeben
Starkes Erdbeben in Japan - vorübergehend Tsunami-Warnung

Zehn Jahre nach der Tsunami-Katastrophe in Japan wird das Land zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen von einem starken Erdbeben heimgesucht. Wieder gab es Tsunami-Alarm, doch es verlief glimpflich.

 mehr »
Gedenktag: Japan begeht 10. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe
Gedenktag
Japan begeht 10. Jahrestag der Fukushima-Katastrophe

Tausende Menschen fielen vor zehn Jahren einem verheerenden Tsunami zum Opfer. Heute betont der Staat die Fortschritte beim Wiederaufbau. Doch für viele Überlebende ist der noch lange nicht beendet.

 mehr »
Fukushima: Starkes Erdbeben in Japan
Fukushima
Starkes Erdbeben in Japan

Fast genau zehn Jahre nach der Tsunami-Katastrophe im Nordosten Japans wird die Region erneut von einem schweren Erdbeben heimgesucht. Doch diesmal kam die Nation relativ glimpflich davon.

 mehr »
230.000 Menschen starben: Gebete für Opfer am 15. Jahrestag der Tsunami-Katastrophe
230.000 Menschen starben
Gebete für Opfer am 15. Jahrestag der Tsunami-Katastrophe

Am zweiten Weihnachtstag 2004 verwüsteten gewaltige Flutwellen Küsten am Indischen Ozean. Bei der größten Tsunami-Katastrophe seit Menschengedenken kamen rund 230 000 Menschen ums Leben.

 mehr »
„Tsunami unvorhersehbar“: Freispruch für Ex-Atommanager in Japan
„Tsunami unvorhersehbar“
Freispruch für Ex-Atommanager in Japan

Es war die schlimmste Atomkatastrophe seit Tschernobyl. Doch auch Jahre nach dem Super-Gau von Fukushima wird in Japan niemand strafrechtlich zur Verantwortung gezogen.

 mehr »
Beben auf den Philippinen: Indonesischer Vulkan Anak Krakatau stark geschrumpft
Beben auf den Philippinen
Indonesischer Vulkan Anak Krakatau stark geschrumpft

Wieder rummst es auf dem Pazifischen Feuerring. Ein Erdbeben sucht die Philippinen heim. Und am indonesischen Vulkan Anak Krakatau werden die immensen Folgen des jüngsten Ausbruchs deutlich.

 mehr »
Küsten ohne Warnung getroffen: 40.000 Indonesier sind nach Tsunami vorerst ohne Zuhause
Küsten ohne Warnung getroffen
40.000 Indonesier sind nach Tsunami vorerst ohne Zuhause

Plötzlich nimmt der Tsunami den Menschen an den Küsten Javas und Sumatras das Wertvollste: Angehörige, Häuser, Land. Weil der Vulkan Anak Krakatau weiter gefährlich ist, können viele nicht einmal mehr zurück in ihre Wohnorte. Zehntausende hat die ...

 mehr »
Furcht vor neuem Tsunami: Indonesien erhöht Warnstufe für Vulkan Anak Krakatau
Furcht vor neuem Tsunami
Indonesien erhöht Warnstufe für Vulkan Anak Krakatau

Ein Abbruch an der Kraterwand des Anak Krakatau löst einen Tsunami aus. Die Wassermassen treffen ohne Vorwarnung auf die nahen Küsten. Hunderte Menschen sterben, Tausende verlieren ihr Zuhause. Und die Gefahr ist längst nicht gebannt.

 mehr »
Suche nach Überlebenden: Schwierige Rettungsarbeiten nach Tsunami
Suche nach Überlebenden
Schwierige Rettungsarbeiten nach Tsunami

Drei Tage nach dem Tsunami in Indonesien finden Helfer viele weitere Opfer. Heftiger Regen behindert die Bergungsarbeiten. Wie viele Tote und Verletzte in abgelegenen Dörfern wurden noch gar nicht gefunden?

 mehr »
Großer Hilfseinsatz: 429 Todesopfer nach Tsunami in Indonesien
Großer Hilfseinsatz
429 Todesopfer nach Tsunami in Indonesien

Nach dem Tsunami in Indonesien ist die Zahl der Toten auf mindestens 429 gestiegen. 1485 weitere Menschen wurden verletzt, 154 werden noch vermisst.

 mehr »
Anzeige