Unternehmen

Schwache Börsen und Reisemarkt: Coronavirus belastet Wirtschaft
Schwache Börsen und Reisemarkt
Coronavirus belastet Wirtschaft

Die Sorge um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus treibt auch die Wirtschaft um. Reisen von und nach China werden abgesagt. Die Aktien- und Rohstoffmärkte zeigen Reaktionen.

 mehr »
Für Erleichterung kein Anlass: BDI: Unsicherheiten nach Brexit nicht vorbei
Für Erleichterung kein Anlass
BDI: Unsicherheiten nach Brexit nicht vorbei

Nach Einschätzung des Industrieverbands BDI ist das Risiko eines No-Deal-Brexit noch immer groß. Großbritannien ist künftig ein wirtschaftlicher Konkurrent außerhalb des Binnenmarktes. Für Unternehmen gebe es weiterhin „immense Unsicherheit“.

 mehr »
Übernahme des Betriebs: Firmenerben: Chefsessel bleibt oft in der Familie
Übernahme des Betriebs
Firmenerben: Chefsessel bleibt oft in der Familie

Die Söhne und Töchter von Unternehmern wollen meist ebenfalls Unternehmer werden - am liebsten als Papas Nachfolger. In einigen bekannten Firmen geht der Generationswechsel gerade geräuschlos über die Bühne.

 mehr »
Großbritannien
UN-Experten empört über möglichen saudischen Hacker-Angriff

Nach Berichten über einen möglichen Hacker-Angriff auf den „Washington Post“-Besitzer und Amazon-Gründer Jeff Bezos haben UN-Experten eine dringende Untersuchung gefordert. Dabei müssten US- und andere relevante Behörden ermitteln, ob der saudische ...

 mehr »
Saudi-Arabien
Hacker-Angriff auf Bezos? - Saudi-Arabien bestreitet Vorwurf

Das Handy von Amazon-Gründer Jeff Bezos soll 2018 gehackt worden sein - laut „Guardian“ könnte dafür der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman verantwortlich sein. Die Botschaft des Königreichs in den USA wies die Vorwürfe via Twitter als „absurd“ ...

 mehr »
Bericht des „Guardian“: Hacker-Angriff auf Bezos? - Saudis weisen Vorwurf zurück
Bericht des „Guardian“
Hacker-Angriff auf Bezos? - Saudis weisen Vorwurf zurück

Amazon-Chef Bezos öffnet im Mai 2018 eine WhatsApp-Nachricht des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman - und fängt sich damit einen Schädling ein, der massenhaft Daten abzieht. So stellt es die britische Zeitung „Guardian“ dar. Saudi-Arabien ...

 mehr »
Vor allem Amerika betroffen: Toyota ruft 3,4 Millionen Autos zurück
Vor allem Amerika betroffen
Toyota ruft 3,4 Millionen Autos zurück

Der japanische Autobauer Toyota ruft weltweit rund 3,4 Millionen Autos wegen einer möglichen Fehlfunktion der Bordelektronik zurück. Es könne passieren, das sich bei einem Unfall der Airbag nicht öffne, teilte eine Sprecherin in Tokio mit.

 mehr »
Japan
Toyota ruft 3,4 Millionen Autos zurück

Der japanische Autobauer Toyota ruft weltweit rund 3,4 Millionen Autos wegen einer möglichen Fehlfunktion der Bordelektronik zurück. Es könne passieren, das sich bei einem Unfall der Airbag nicht öffne, teilte eine Sprecherin in Tokio mit. 2,9 ...

 mehr »
Studie: BIP könnte mit Künstlicher Intelligenz um 13 Prozent wachsen
Studie
BIP könnte mit Künstlicher Intelligenz um 13 Prozent wachsen

Es gibt zwar weit verbreitete Vorbehalte von Menschen gegenüber künstlicher Intelligenz, aber einer Studie zufolge können viele Industriebranchen damit ihren Gewinn erheblich steigern.

 mehr »
Enormes Potenzial: BIP könnte mit Künstlicher Intelligenz um 13 Prozent wachsen
Enormes Potenzial
BIP könnte mit Künstlicher Intelligenz um 13 Prozent wachsen

Künstliche Intelligenz hat für die Wirtschaftsleistung in Deutschland großes Potenzial. Doch um es auszuschöpfen, seien auch bestimmte Rahmenbedingungen nötig, ergibt eine neue Studie.

 mehr »
Anzeige