Verlage

Sprache: „Ehrenmann“ und „Ehrenfrau“ sind Jugendwörter des Jahres
Sprache
„Ehrenmann“ und „Ehrenfrau“ sind Jugendwörter des Jahres

„I bims“, „Yolo“, „Smombie“ - das Jugendwort des Jahres hat oft Kopfschütteln verursacht. Dieses Jahr dann die Überraschung: Es ist ein Überrest aus der Sprache von Ur-Oma und Ur-Opa - wenn auch mit einer wichtigen Ergänzung.

 mehr »
Deutschland
„Ehrenmann/Ehrenfrau“ ist „Jugendwort des Jahres“ 2018

„Ehrenmann“ beziehungsweise „Ehrenfrau“ ist das „Jugendwort des Jahres“ 2018. So werde jemand bezeichnet, der etwas Besonderes für einen tut, erklärte der Langenscheidt-Verlag in München. Eine 21-köpfige Jury hatte das Wort gewählt. Ursprünglich ...

 mehr »
Deutschland
„Jugendwort des Jahres“ wird vorgestellt

Der Langenscheidt-Verlag gibt heute in München das „Jugendwort des Jahres“ bekannt. Seit Ende August standen bis Dienstagabend in einer Online-Abstimmung 30 Begriffe zur Auswahl, die zeigen sollen, wie Jugendliche heute reden. 1,5 Millionen Stimmen ...

 mehr »
Verlagsszene: Rowohlt und Laugwitz legen Streit bei
Verlagsszene
Rowohlt und Laugwitz legen Streit bei

Die plötzliche Ablösung von Barbara Laugwitz an der Spitze des Rowohlt Verlages hatte heftige Turbulenzen ausgelöst. Jetzt wurde der Streit beigelegt, und Laugwitz zieht es nach Berlin.

 mehr »
Mehr als Maigret: Simenon-Gesamtausgabe geplant
Mehr als Maigret
Simenon-Gesamtausgabe geplant

Kommissar Maigret kommt wieder in die Buchläden, und nicht nur das: Der Kampa-Verlag plant die erste deutschsprachige Gesamtausgabe des Werks von Georges Simenon. Dessen Sohn besitzt so einige Schätze.

 mehr »
Vorschlag der EU-Kommission: EU-Finanzminister beschließen niedrigere Steuern für E-Books
Vorschlag der EU-Kommission
EU-Finanzminister beschließen niedrigere Steuern für E-Books

Elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften können in Europa künftig niedriger besteuert und damit billiger werden. Die EU-Finanzminister einigten sich in Luxemburg darauf, einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission anzunehmen.

 mehr »
Hamburg
„Stern“ zeigt erstmals falsche Hitler-Tagebücher

Das Hamburger Magazin „Stern“ zeigt erstmals öffentlich sieben der gefälschten Hitler-Tagebücher, die vor gut 35 Jahren einen großen Skandal auslösten. Die Zeitschrift hatte die Bände von dem Fälscher Konrad Kujau angekauft und dafür Millionen ...

 mehr »
Offener Brief: Verlegerwechsel löst Turbulenzen bei Rowohlt aus
Offener Brief
Verlegerwechsel löst Turbulenzen bei Rowohlt aus

Selten hat es bei einem Verlagswechsel so viel Wirbel gegeben. In einem offenen Brief kritisieren Rowohlt-Autoren den Rauswurf von Barbara Laugwitz. Kein leichter Start für Nachfolger Florian Illies.

 mehr »
Werben für Verlage: Neuer Lieblings-Nebenjob von US-Stars: Bücher herausgeben
Werben für Verlage
Neuer Lieblings-Nebenjob von US-Stars: Bücher herausgeben

Die eigenen Memoiren oder gar einen Roman zu schreiben ist viel Arbeit - und bringt möglicherweise schlechte Kritiken. Der neueste Trend für Literatur-affine Stars in den USA deswegen: für etablierte Verlage Bücher herausgeben. Sarah Jessica Parker ...

 mehr »
Fragen und Antworten: Zeitungsverleger: Wollen mit Google auf Augenhöhe kommen
Fragen und Antworten
Zeitungsverleger: Wollen mit Google auf Augenhöhe kommen

Seit Jahren dringen die Verleger auf eine Reform des EU-Urheberrechts. Sie wollen mit Konzernen wie Google auf Augenhöhe verhandeln. Dafür wäre aus ihrer Sicht aber die Einführung eines so bezeichneten Leistungsschutzrechts nötig.

 mehr »