Wohnungspolitik

Deutschland
Viel Kritik an geplanter Berliner Mietgrenze

Vorzeitig bekanntgewordene Eckdaten für den in Berlin geplanten Mietendeckel sind heftig kritisiert worden. Wohnungen sollen in den kommenden Jahren nach den Vorschlägen aus dem Haus von Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher nicht mehr als ...

 mehr »
Fünf Jahre ohne Steigerung: Acht Euro und Deckel drauf? Mietrevolution in Berlin geplant
Fünf Jahre ohne Steigerung
Acht Euro und Deckel drauf? Mietrevolution in Berlin geplant

Das Land Berlin will neue Wege gegen, um den Anstieg der Mieten zu stoppen. Nun sickern konkrete Vorschläge für einen Mietendeckel durch - und die Aufregung ist groß.

 mehr »
Berlin
Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Wohnungen in Berlin sollen in den kommenden Jahren nicht mehr als knapp acht Euro pro Quadratmeter kosten dürfen. Das sieht der Entwurf für den vom Senat geplanten Mietendeckel vor, berichten Berliner „Tagesspiegel“ und „Morgenpost“ übereinstimmend. ...

 mehr »
Mieten
Koalition will Mietpreisbremse verlängern

Berlin (dpa) - Die Koalition hat sich auf erschiedene Erleichterungen für Mieter und Immobilienkäufer geeinigt. So soll die Mietpreisbremse bis zum Jahr 2025 verlängert werden. Mieter sollen außerdem im Nachhinein zu viel gezahlte Miete vom ...

 mehr »
Soziales
Erneut 42 000 Sozialwohnungen weniger in Deutschland

Der Bestand an Sozialwohnungen in Deutschland schrumpft weiter. Auch im vergangenen Jahr sind deutlich mehr Wohnungen für Bedürftige weggefallen als neu gebaut wurden. So gab es zum Jahresende 2018 fast 42 500 Sozialwohnungen weniger als noch ein ...

 mehr »
Studie des IW Köln: Weniger junge Leute wohnen in den eigenen vier Wänden
Studie des IW Köln
Weniger junge Leute wohnen in den eigenen vier Wänden

Der Anteil der Menschen, die ein Eigenheim besitzen, ist in Deutschland so niedrig wie kaum in einem anderen Land Europas. Gleichzeitig werden die Eigentümer immer älter. Forscher sehen vor allem einen Grund dafür.

 mehr »
Immobilien
Studie: Weniger junge Leute wohnen in den eigenen vier Wänden

Köln (dpa) - Weniger Menschen sind in den vergangenen Jahren aus einer Mietwohnung in die eigenen vier Wände gezogen. Lag die Zahl der sogenannten Ersterwerber in den Jahren 1998 bis 2002 noch bei durchschnittlich rund 700 000 jährlich, lag der Wert ...

 mehr »
Wohnungspolitik
Mieterbund: Wohnungsneubau wichtiger als Enteignungen

Der Deutsche Mieterbund hat mit Skepsis auf Äußerungen von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht zu möglichen Enteignungen privater Wohnungsunternehmen reagiert. „Die entscheidende Frage bleibt, wie man zu bezahlbarem und genügend vorhandenem ...

 mehr »
Mieten
Deutscher Städte- und Gemeindebund lehnt Baupflicht ab

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat sich gegen eine Baupflicht für Eigentümer von Baugrundstücken ausgesprochen. „In der Praxis hat sich diese Regelung bisher als stumpfes Schwert erwiesen“, sagte der Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg den ...

 mehr »
Mieten
Hamburgs Bürgermeister: Mietendeckel bremsen Investitionen

Deutschlands zweitgrößte Stadt Hamburg will anders als Berlin Mieterhöhungen nicht verbieten. Ein vollständiger Mietendeckel untergrabe die Investitionsbereitschaft für den Wohnungsbau, sagte der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher der dpa. ...

 mehr »
Anzeige