Zinsen

Ansage an Deutschlands Banken: Scholz: Strafzinsen für Sparer wären „schlechter Einfall“
Ansage an Deutschlands Banken
schließen X
Bisher 1 Kommentar

Müssen Kleinsparer bald Strafzinsen auf ihre Guthaben bei Banken zahlen? Die Politik will das verhindern. Das gibt Bundesfinanzminister Scholz jetzt auch den deutschen Banken sehr deutlich zu verstehen.

 mehr »
Euro-Notenbankchefs meutern: Scharfe Kritik an EZB-Beschlüssen: Sparer als Hauptverlierer
Euro-Notenbankchefs meutern
Scharfe Kritik an EZB-Beschlüssen: Sparer als Hauptverlierer

Mario Draghi war selten unumstritten. Kurz vor seinem Abtritt als EZB-Präsident sind die Widerstände noch einmal besonders groß. Banken und Sparer müssen mit den Folgen des Zinstiefs noch lange leben.

 mehr »
Europa
Trump: EZB schwächt Euro zu Lasten von US-Exporten ab

US-Präsident Donald Trump hat der Europäischen Zentralbank vorgeworfen, den Euro zu Lasten der US-Exportwirtschaft zu schwächen. „Sie versuchen erfolgreich, den Euro gegen den sehr starken Dollar abzuwerten, was den US-Exporten schadet“, schrieb ...

 mehr »
Analyse: Draghis letztes Feuerwerk: Alles für die Konjunktur
Analyse
Draghis letztes Feuerwerk: Alles für die Konjunktur

Schärfere Strafzinsen, neue Milliarden für Anleihen, Nullzinsen auf unbestimmte Zeit - mit einem gewaltigen Paket stemmen sich Europas Währungshüter gegen Konjunkturschwäche und niedrige Inflation. Die Kritik ist groß, denn Sparer und Banken leiden ...

 mehr »
Fragen und Antworten: Strafzinsen und Anleihenkäufe: EZB legt kräftig nach
Fragen und Antworten
Strafzinsen und Anleihenkäufe: EZB legt kräftig nach

Die EZB sieht sich erneut zum Handeln gezwungen. Die Weltwirtschaft schwächelt, die Inflation ist weit entfernt vom Ziel der Notenbank. Die Verschärfung des Kurses könnte auch für Bankkunden teuer werden.

 mehr »
EZB-Entscheidung: Immobilienkredite bleiben günstig
EZB-Entscheidung
Immobilienkredite bleiben günstig

Die EZB verschärft ihre ultralockere Geldpolitik. Früher oder später werden das auch Verbraucher merken - schon jetzt verführen niedrige Zinsen zum Hauskauf. Von Hektik raten Experten jedoch ab.

 mehr »
Währung erholt sich: Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut kräftig
Währung erholt sich
Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut kräftig

Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins trotz einer hohen Inflation weiter stark gesenkt. Der Zins für einwöchiges Notenbankgeld sei von 19,75 Prozent auf 16,50 Prozent reduziert worden, teilte die Zentralbank am Donnerstag in Ankara mit.

 mehr »
Konjunktur
EZB-Entscheidungen: Höhere Strafzinsen und Anleihenkäufe

Europas Währungshüter stemmen sich mit allen Mitteln gegen die Konjunkturschwäche: Banken müssen künftig noch höhere Strafzinsen zahlen, wenn sie Geld bei der Europäischen Zentralbank parken. Zudem steckt die Notenbank frische Milliarden in ...

 mehr »
Ultralockere Geldpolitik: EZB zieht alle Register: Höherer Strafzins und Anleihenkäufe
Ultralockere Geldpolitik
EZB zieht alle Register: Höherer Strafzins und Anleihenkäufe

Die Europäische Zentralbank sieht sich wegen der Konjunkturschwäche zum Handeln gezwungen. Sogar die umstrittenen Anleihenkäufe nimmt die Notenbank wieder auf. Höhere Zinsen für Sparer rücken in weite Ferne.

 mehr »
Angriff unter der Gürtellinie: US-Präsident Trump bezeichnet Notenbanker als „Dummköpfe“
Angriff unter der Gürtellinie
US-Präsident Trump bezeichnet Notenbanker als „Dummköpfe“

Die Angriffe von US-Präsident Trump auf die amerikanische Notenbank Fed gehen immer mehr unter die Gürtellinie. In einem Twitterbeitrag vom Mittwoch bezeichnete Trump die Zentralbanker als „Dummköpfe“.

 mehr »
Anzeige