Telekommunikation
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Frequenzauktion: Gebote durchbrechen Milliardenmarke

22.04.2010 0 Kommentare

UMTS Mobilfunk-Antennen
UMTS Mobilfunk-Antennen (dpa)

Dies veröffentlichte die Netzagentur am Donnerstag in Mainz auf ihrer Internetseite. An der Versteigerung nehmen die vier Mobilfunkbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und 02 Telefonica teil. Alles in allem wird ein Paket von 360 Megahertz versteigert - mehr als doppelt so viel wie bei der UMTS-Auktion vor zehn Jahren.

Besonders begehrt ist die sogenannte Digitale Dividende. Für diese Frequenzblöcke im Bereich von 800 Megahertz wurden nach wie vor die höchsten Gebote abgegeben. Sie bewegen sich inzwischen im dreistelligen Millionen-Bereich. Das umworbene Paket stammt aus frei gewordenen Frequenzen im Zuge der Umstellung des Rundfunks auf die Digitaltechnik.

Die Funkfrequenzen aus diesem Bereich sollen zunächst genutzt werden, um das schnelle Internet in schwach versorgte ländliche Gebiete zu bringen. Die Unternehmen dürfen sie später auch in Ballungsgebieten einsetzen. (dpa)


Beeindruckende Tech Demo „Museum” von Silicon Studio
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 18 °C / 10 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Social Media
Twitter Google + Facebook