Wetter: Regen, -1 bis 9 °C
Interview
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

"Ohne Aktien geht es nicht"

15.03.2019

Herr Wilke, die Quirin Privatbank gibt’s jetzt auch in Bremen – was ist das Besondere an Ihrer Bank?

Dass wir keine Provisionen von Pro­duktanbietern vereinnahmen, die uns bei der Beratung unserer Kunden be­einflussen könnten. Und dass wir kei­ne eigenen Produkte haben, sondern die besten am Markt verfügbaren aus­wählen können. So können wir Anle­ger unabhängig beraten. Zudem haben wir nicht ständig „heiße Tipps“ auf Lager, sondern eine Anlagestrategie, mit der sich langfristig nachweislich auskömmliche Renditen erzielen las­sen.

Wie kommt dieses Konzept bei Bankkunden an?

Mit dieser Strategie wachsen wir seit Jahren gegen den Branchentrend. Die Kunden schätzen den Weg, so wie wir ihn gehen. Und honorieren das. Soeben wurden wir auf Deutschlands bekanntestem Kundenbewertungspor­tal WhoFinance zur besten Bank in Deutschland gewählt. Das führt nicht nur zu Wachstum bei Kunden und Assets, sondern auch bei den Mitarbeitern und Standorten. So sind wir seit letztem Jahr auch in Dresden, Würzburg und Bremen für unsere Kunden im Einsatz.

Kern Ihres Geschäfts ist die Ver­mögensverwaltung – diese arbeitet laut einer Kundenpublikation wie eine Erntemaschine. Das heißt?

Ein gut strukturiertes Wertpapierdepot gleicht einer riesigen Erntemaschine, die die an den Märkten vorhandenen Renditen systematisch einsammelt. Wir legen unseren Kunden mittels Aktien- und Anleihefonds die geballte Wirtschaftskraft der weltweiten Kapi­talmärkte ins Depot und lassen diese für sie arbeiten – diszipliniert, syste­matisch, prognosefrei. Das heißt, wir verzichten auf den Versuch herkömm­licher Fondsmanager, den Markt schlagen zu wollen. Denn das kann niemand auf Dauer. Im Gegenteil: Mit einem systematischen Ansatz wie dem unsrigen lassen sich langfristig nach­weislich höhere Erträge erzielen. Dies gilt im besonderen Maße für Anlagen in Aktien.

Das heißt, ohne Aktien geht es der­zeit nicht?

Richtig – aber das war schon immer so! Wer auskömmliche Renditen ober­halb des Tagesgeldsatzes erzielen will, kommt um Investitionen in die Akti­enmärkte nicht herum. Das gilt auch und besonders in turbulenten Börsen­phasen.

Was raten Sie Anlegern, die unsi­cher sind, ob ihr Vermögen richtig angelegt ist?

In den meisten Depots schlummern erhebliche Optimierungspotenziale. Nutzen Sie diese und lassen Sie Ihr Geld wieder für sich arbeiten. Wir zei­gen Ihnen gern, wie.

Herr Wilke, vielen Dank für das Ge­spräch.


Quirin Privatbank