Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Baumann über Delaney
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

„Natürlich spielt Thomas nicht so auffällig“

Patrick Hoffmann 27.06.2018

(imago)

Es ist das bislang schwächste Spiel bei dieser Weltmeisterschaft gewesen: Am Dienstag trennten sich Frankreich und Dänemark torlos, wodurch beide Teams das Achtelfinale erreichten. Kein Wunder also, dass sich Thomas Delaney nicht sonderlich in den Vordergrund spielen konnte. Generell aber steht nach drei Vorrundenspielen fest: Es ist noch nicht das Turnier von Delaney, der am 1. Juli von Werder zu Borussia Dortmund wechselt.

Unauffällig, so lassen sich die bisherigen Auftritte des Mittelfeldspielers wohl am besten beschreiben. Werder hat mit dem Verkauf vor dem Turnierstart wohl alles richtig gemacht. 20 Millionen Euro Ablöse zahlt der BVB an Werder, hinzukommen erfolgsabhängige Nachzahlungen in Höhe von bis zu drei Millionen Euro. Unwahrscheinlich, dass Werder nach der WM deutlich bessere Angebote von anderen Klubs erhalten hätte.

Frank Baumann will dieses „Wäre, hätte, könnte“-Spielchen indes gar nicht mitmachen. „Natürlich spielt Thomas nicht so auffällig“, sagt Werders Sportchef im Gespräch mit MEIN WERDER, „aber das ist auch nicht seine Rolle im dänischen Team. Er ist für die Defensivarbeit zuständig, geht in viele Zweikämpfe, das ist halt nicht so auffällig. Er stellt sich lieber in den Dienst der Mannschaft.“


Aktuelle Ergebnisse
Tabelle der deutschen Gruppe