Die schönsten Momente mit Werder Alle für Werder, alle für Özil

Wenn es um die Liebe zu Werder geht, hat jeder seine eigene einzigartige Erinnerung, die mit Werder zusammenhängt. In unserer Serie erzählen Profis, Fans und Ex-Spieler von ihren schönsten Momenten.
27.06.2016, 09:25
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Alle für Werder, alle für Özil
Von Stefanie Heitmann

Wenn es um die Liebe zu Werder geht, hat jeder seine eigene einzigartige Erinnerung, die mit Werder zusammenhängt. In unserer Serie erzählen Profis, Fans und Ex-Spieler von ihren schönsten Momenten.

Iris Messerschmidt (Werder-Fan): "Wie lange ist Mesut Özil noch da?" Die Frage traf Werders Präsidenten Klaus-Dieter Fischer selbst kurz vor dem Start der WM 2010 nicht unerwartet. Schließlich hatte er die neun türkischen Schüler der Tami-Oelfken-Schule aus Lüssum samt ihrem Konsularlehrer Ramazan Düzgün zum Besuch ins Weserstadion geladen. Fischers Antwort fiel allerdings eher diplomatisch als vorhersagend aus: "Auf jeden Fall noch bis 2011. Wir arbeiten an einer Verlängerung."

Schnell wechselte er das Thema vom türkischstämmigen Vorbild-Fußballkicker in Richtung Geschichte, stellte selbst Fragen: "Wer ist denn für Werder Bremen?" Es herrschte Einigkeit. Während bei allen Kindern einschließlich begleitender Erwachsener die Finger in die Höhe schossen, drückten die türkischen Pressefotografen auf den Auslöser und schossen gleich eine ganze Bilderserie von Klaus-Dieter Fischer. 2009 wurde er von der türkischen Presse zum Vorsitzenden des Jahres gewählt.

Lesen Sie auch

Nun verteilte er Autogramme und Werderschals, während Ramazan Düzgün türkische Spezialitäten an den Präsidenten überreichte. Die ganze Truppe mit Praktikant Christof trat schließlich eine Besichtigungstour durchs Weserstadion an. Entlang an der Brüstung, vor Sitzplätzen und Baukränen im Hintergrund. Kurzfristig wurde die Extraloge in Gold und Platin in Besitz genommen, und selbstverständlich gab es auch einen Besuch im Werdermuseum.

Nach vier Stunden Programm saßen Betül, Yaren, Tayyip, Yunus, Emre, Zafer, Ridvan, Kubilay, Özgün und Dilara im Gras vor dem Weserstadion und verspeisten Döner, türkische Cola oder Brause. Und zogen Fazit: "Der Besuch war ja ganz gut. Viel wichtiger ist aber, dass Mesut Özil bei Werder Bremen bleibt!"

Lust auf weitere schöne Werder-Geschichten? Hier geht es zum Dossier mit allen Episoden.

Zur Serie:

Die Anekdoten stammen aus dem Buch "Die 333 schönsten Erlebnisse mit Werder Bremen", das die Bremer Tageszeitungen AG 2010 veröffentlicht hat. Das Buch ist jedoch vergriffen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+