Gaming in Bremen

Profis, Vereine, Entwickler: Alles zum Gaming in Bremen

Auch in Bremen erfreut sich Gaming großer Beliebtheit. Mit Mohammed Harkous kommt der aktuelle „Fifa“-Weltmeister aus der Hansestadt, aber auch Echtzeitstrategiespieler sind hoch im Kurs. Ein Überblick.
19.08.2019, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Profis, Vereine, Entwickler: Alles zum Gaming in Bremen
Von Patrick Reichelt

Profis

Seit etwa einem Jahr gibt es bei Werder Bremen eine professionelle Gaming-Sparte: Mit Mohammed Harkous und Michael Bittner hat der SVW zwei der erfolgreichsten „Fifa“-Spieler der Branche verpflichtet. Im Finale um die Deutsche Meisterschaft standen sich beide Teamkameraden gegenüber, mit dem glücklicheren Ende für Bittner. Bei der WM im August in London konnte dann Harkous auftrumpfen: Er sicherte sich überraschend den Titel samt 250000 Dollar Preisgeld.

Vereine

Vor gut einem Jahr startete der Habenhauser FV ein Pilotprojekt. „Wir haben nachgedacht, wie wir Jugendliche an unseren Verein binden können“, sagte Jugendleiter Tobias Ketz. Als erster Amateurverein in Bremen gründete der HVF eine eigene E-Sports-Abteilung. Gespielt wird die Fußballsimulation „Fifa“. Daneben gibt es den Verbund „Bremen E-Sports“, der sich als eine Anlaufstelle für wettkampforientiertes Spielen (E-Sports) in Bremen versteht. Der Verbund hat bereits Teams in 14 verschiedenen Spielen, darunter „Fifa“, „Call of Duty“ oder „Pokémon“.

Entwickler

Viele Spieleentwickler gibt es in Bremen nicht, die großen Studios sitzen eher in Berlin oder München. Mit King Art Games hat aber ein renommiertes Studio seinen Sitz in Bremen. Die rund 40 Mitarbeiter haben sich vor allem auf Adventure-Spiele fokussiert, derzeit arbeiten sie an einem Strategiespiel. Daneben gibt es noch die Firma Beam NG, die eine realistische Fahrsimulation entwickelt.

Turniere

Werder Bremen hat im Mai dieses Jahres das erste E-Sports-Turnier ausgetragen. Mehr als 1000 Spieler nahmen teil, das Finale fand live im Weserstadion statt. Außerdem bietet der Verbund „Bremen E-Sports“ eine eigene Liga an und veranstaltet regelmäßig Events und Turniere.

Studiengänge

Einen Studiengang, der sich speziell an angehende Spieleentwickler richtet, gibt es in Bremen nicht. Dafür gibt es aber den Bachelor-Studiengang Medieninformatik an der Hochschule, in dessen Verlauf kleinere Spiele entwickelt werden können. Die Universität hat zudem einen Master in Informatik im Angebot. Außerdem bietet die Hochschule für Künste gemeinsam mit der Uni den interdisziplinären Studiengang Digital Media an, der Gestaltung und Informatik miteinander verbindet.

Youtuber

Mr. Moregame alias Pascal Rothkegel stammt aus Vegesack und ist ein Youtube-Star. Der 25-jährige gelernte Logistiker hat mehr als 420000 Abonnenten und produziert an sieben Tagen in der Woche neue Videos. Thematisch geht es dabei immer um eins: Spiele.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+