1. Frauen-Fußball-Bundesliga Nichts zu holen für Werder

Mit 0:5 musste sich der SV Werder dem Favoriten aus Potsdam geschlagen geben. Und weil Abstiegskontrahent SC Sand unverhofft gegen Leverkusen gewinnt, wird es für Bremen wieder eng im Tabellenkeller.
01.03.2022, 20:48
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Es gibt diese Fußballspiele, die eigentlich keine Fragen offen lassen. „Wir haben keine Chance, und die wollen wir nutzen“, hatte Thomas Horsch vor dem Heimspiel seiner Werder-Frauen gegen Turbine Potsdam gesagt. Nach der 0:5 (0:3)-Niederlage musste man den Trainer also nicht fragen, warum seine Elf die eigentlich gar nicht vorhandene Chance auch tatsächlich nicht genutzt hatte. Der Gast aus Potsdam stellt als Spitzenteam der 1. Bundesliga ohnehin eine Herausforderung für die Bremerinnen dar. In der Verfassung vom Sonntagnachmittag war auf jeden Fall gar nichts zu holen für den Gastgeber.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren