Werders Fußballerinnen beim Freimarktsumzug Ausgelassene Atmosphäre

Eine Mannschaft in Feierlaune: Rund ein halbes Dutzend Kickerinnen von Werders 1. Frauen nahm am Sonnabend am Freimarkts-Umzug teil und führte dabei gleich mal die neuen Eventtrikots vor.
25.10.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Eine Mannschaft in Feierlaune: Rund ein halbes Dutzend Kickerinnen von Werders 1. Frauen nahm am Sonnabend am Freimarkts-Umzug teil und führte dabei gleich mal die neuen Eventtrikots vor. Es gab eine Menge zu lachen, schon angesichts des guten Starts in die 1. Fußball-Bundesliga. „Die Stimmung ist echt gut bei uns“, sagt Marie-Louise Eta.

Die Spielführerin war zwar nicht dabei am Sonnabend auf dem Werder-Truck. Doch wie ausgelassen es derzeit zugeht beim Aufsteiger, unterstrich schon die Atmosphäre nach dem jüngsten Erfolg. Denn dieses 1:1-Unentschieden gegen den 1. FFC Frankfurt hatte nicht nur zur Folge, dass Torfrau Jennifer Martens zur Spielerin des sechsten Spieltages gewählt wurde. Es machte auch deutlich, welche Möglichkeiten die Bremerinnen eigentlich haben. „Wir können mithalten“, sagt Marie-Louise Eta überzeugt.

In der Tabelle der 1. Bundesliga wird diese Erkenntnis nicht unbedingt deutlich. Nach sechs Partien hat Werder lediglich fünf Punkte gewonnen, belegt deshalb nur Platz zehn unter zwölf Teams. Aber die Art und Weise der Auftritte lässt hoffen, zumal die Mannschaft vor Frankfurt bereits gegen Titelverteidiger Bayern und den VfL Wolfsburg (jeweils 0:2) angetreten war. „Wir haben die drei Großen jetzt weg“, sagt Eta – nun gehe es um Punkte. Die Kapitänin weiß, dass sich ihr Team nicht mehr damit zufrieden geben wird, „nur gut auszusehen“. Die nächsten Gegner – Sand, Leverkusen, Essen und Hoffenheim – sollen es zu spüren bekommen. Zwischendurch, nämlich am 8. November um 14 Uhr, tritt Werder im Achtelfinale des DFB-Pokals beim SV Meppen an. Womöglich ist die Stimmung bald also noch ein bisschen besser.

Gut gelaunt war in dieser Woche auch Gabriela Tóth, die mit Ungarns Nationalmannschaft zu einem 1:0 in der EM-Qualifikation gegen die Türkei kam. Sie tritt an diesem Sonntag zur nächsten Partie in Kroatien an. Eine Niederlage kassierte dagegen Pia-Sophie Wolter beim 0:1 der deutschen U20 gegen Schweden. Sie hatte dafür auf dem Freimarkts-Umzug ihren Spaß.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+