Werders Frauen

Carmen Roth wird Cheftrainerin

Die Suche ist beendet, Werders Frauen haben eine neue Trainerin gefunden. Carmen Roth übernimmt beim Bundesliga-Aufsteiger, zuvor war sie für die U17-Juniorinnen des FC Bayern München zuständig.
26.06.2017, 16:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Carmen Roth wird Cheftrainerin

Carmen Roth trainierte zuletzt die U17 des FC Bayern München, künftig die Bundesliga-Frauen des SV Werder Bremen.

imago

„Für den Trainerposten gab es viele interessante Bewerber. Wir haben uns bewusst Zeit gelassen, um die beste Lösung für die Abteilung treffen zu können", sagte Birte Brüggemann, Abteilungsleiterin Frauen- und Mädchenfußball. "Mit Carmen Roth können wir eine Trainerin präsentieren, die perfekt in unser Anforderungsprofil passt. Daher sind wir sehr glücklich, dass sie sich für uns entschieden hat.“

Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald argumentierte in eine ähnliche Richtung: „Wir haben immer gesagt, dass wir jemanden suchen, der zu uns passt und die Weiterentwicklung der gesamten Frauen- und Mädchenfußballabteilung vorantreiben will", sagte er. "Mit Carmen Roth haben wir eine solche Trainerin gefunden, die mit uns auch den Weg der wirtschaftlichen Vernunft mitgehen will. Zudem zeigen ihre Erfolge wie zuletzt der Gewinn der Deutschen Meisterschaft der B-Juniorinnen mit dem FC Bayern ihre hervorragenden Kompetenzen bei der Entwicklung junger Spielerinnen.“

Roth war einst selbst als Bundesliga-Spielerin im Einsatz, in der Saison 1997/1998 debütierte sie für den TuS Niederkirchen. Im Verlauf ihrer Karriere trug sie zudem das Trikot des SC 07 Bad Neuenahr und FC Bayern München. Darüber hinaus stand sie im deutschen U18- und U21-Kader. 2013 übernahm sie das Cheftraineramt bei der U17 des FC Bayern und führte die Talente anschließend zu zwei Deutschen Meisterschaften - zuletzt in der vergangenen Saison.

"Als das Angebot aus Bremen kam, habe ich mich sehr gefreut. Werder Bremen war mir schon immer sympathisch", sagte Roth. "Die Aufgabe ist für mich eine tolle Chance, die ich sehr gerne annehme. Als Aufsteiger ist das erste Ziel natürlich der Klassenerhalt. Dennoch möchte ich die junge, dynamische Mannschaft weiterentwickeln, so dass wir als Team für Überraschungen sorgen können." (mbü)

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+