Frauen-Bundesliga Werder muss zittern: Klare Niederlage bei Aufsteiger Meppen

Damit war nicht zu rechnen: Werders Frauen zeigten am Sonntag in Meppen eine sehr schwache Leistung und stecken ausgerechnet vor dem großen Heimspiel im Weserstadion im Tabellenkeller der Bundesliga fest...
06.11.2022, 19:40
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Werder muss zittern: Klare Niederlage bei Aufsteiger Meppen
Von Jean-Julien Beer

Inzwischen gibt es eine Menge Dinge rund um ein Spiel der Frauen-Bundesliga. Live-Übertragungen bei „Magentasport“, Live-Ticker im Internet und eine Social-Media-Begleitung. Dazu Zuschauer-Rekorde auf den Tribünen. Und seit dieser Saison auch Pressekonferenzen nach den Spielen. Was es aber überraschenderweise noch nicht gibt, ist ein Sieg des SV Werder in dieser Frauen-Bundesliga – auch nicht nach dem Spiel am Sonntag beim Aufsteiger SV Meppen. Eigentlich waren die Bremerinnen in dieser Saison angetreten, die Lücke zu den Topteams der Liga zu schließen. Und in den ersten Spielen sah das fußballerisch und taktisch auch vielversprechend aus. Doch ein Sieg gelang nicht. Auch nicht in Meppen, da setzte es eine 0:2-Niederlage. Und damit steckt Werder nach sieben von 22 Spieltagen mitten im Abstiegskampf und muss nun um den Ligaverbleib zittern.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren