Frauenfußball-Bundesliga

Werder siegt und genießt

Es ist vollbracht: Mit einem 2:1-Erfolg beim Absteiger Duisburg haben die Fußballerinnen des SV Werder Bremen die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der 1. Bundesliga beseitigt.
09.05.2021, 19:13
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Es ist vollbracht: Ein 2:1 (2:0)-Erfolg beim Schlusslicht MSV Duisburg hat den Kickerinnen des SV Werder zum Erhalt der 1. Fußball-Bundesliga verholfen. Bereits am drittletzten Spieltag durfte gejubelt werden, da der Neunte aus Bremen (19 Punkte) nicht mehr einzuholen ist vom SC Sand (12) auf dem ersten Abstiegsplatz. „Wir haben es mit Einsatz und Willen über die Bühne gebracht, und ich bin stolz drauf, dass wir diese mentale Situation überstanden haben“, meinte Trainer Thomas Horsch nach dem spannenden Erfolg beim Schlusslicht und bereits als Absteiger feststehenden MSV in Duisburg. Sein Team besitzt sogar gute Chancen, den neunten Tabellenplatz ins Ziel zu retten, liegt der Zehnte SV Meppen (2:2 in Leverkusen) nun doch bereits fünf Punkte hinter den Grün-Weißen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren