DFB-Pokal-Achtelfinale ausgelost

Schwierige Aufgabe für die Werder-Frauen

Das Achtelfinale des Frauen-DFB-Pokals wurde bei einer Auftaktveranstaltung der Bundesliga ausgelost. Werder trifft dabei auswärts auf einen Finalteilnehmer der vergangenen Saison.
10.09.2018, 17:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw

Bei einer Veranstaltung zum Saisonauftakt der Frauen-Bundesliga an diesem Montag wurde unter anderem die zweite Runde des Frauen-DFB-Pokals ausgelost. Die Werder-Frauen spielen am 17. oder 18. November im Achtelfinale bei Vorjahresfinalist Bayern München.

Dazu kamen zwei fünfköpfige Talkrunden unter Moderation von Laura Wontorra. Im ersten Talk war auch Werder-Präsident Hubertus Hess-Grunewald vertreten, der begründete, warum Werder Bremen eine Frauen-Fußballabteilung aufgebaut hat: „Wir sind als Verein Teil der Gesellschaft und wollen uns dementsprechend aufstellen. Wir sind stolz, mittlerweile nicht nur Bundesligist bei den Männern, sondern auch hier erstklassig zu sein.“

Hess-Grunewald erklärte auch, warum Werder den Klassenerhalt in der Frauen-Bundesliga geschafft habe: „Ein großer Faktor für den Ligaverbleib war Erfahrung. Aus unserem ersten Jahr in der Allianz Frauen-Bundesliga konnten wir viele Lehren ziehen, die uns in der abgelaufenen Saison geholfen haben.“ Der zweite wichtige Bestandteil sei die Geschlossenheit gewesen, die sowohl die Mannschaft als auch die gesamte Frauen- und Mädchenfußballabteilung gezeigt habe. Trainerin Carmen Roth argumentierte ähnlich: „Unser Team-Spirit hat uns ausgezeichnet und war sicher unser großer Pluspunkt. Zudem haben wir uns innerhalb der Saison stetig weiterentwickelt.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+