Frauen-Bundesliga Werders Frauen gehen Spiel gegen Bayern entspannt an

Gegen den haushohen Favoriten aus Bayern wollen Werders Frauen "mal schauen, was so geht". Diese Aussage darf aber keinesfalls als Abschenken der Partie verstanden werden, denn dazu haben die Bremerinnen keinen Grund.
27.02.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Gegen den haushohen Favoriten aus Bayern wollen Werders Frauen "mal schauen, was so geht". Diese Aussage darf aber keinesfalls als Abschenken der Partie verstanden werden, denn dazu haben die Bremerinnen keinen Grund.

Ein echtes Problem kann diese Aufgabe eigentlich nicht sein für Werders Fußballerinnen: Am Sonntag (14 Uhr) tritt das Team von Steffen Rau beim FC Bayern München an. Der Gastgeber ist Titelverteidiger und führt die 1. Bundesliga auch derzeit mit zehn Punkten Vorsprung vor dem 1. FFC Frankfurt an. Obwohl die Lage der Bremerinnen nach der 1:2-Heimniederlage gegen Jena noch ein bisschen bedrohlicher ist, lässt sich das Spiel beim Topteam ziemlich entspannt angehen. „Wir fahren nach München und schauen mal, was so geht“, sagt Werder-Coach Steffen Rau.

Der Grund für die Gelassenheit liegt allerdings nicht nur in den so unterschiedlichen Voraussetzungen beider Mannschaften. Der Vorletzte aus Bremen hat in dieser Spielzeit nämlich zwei Mal unter Beweis gestellt, dass er die Bayern zu ärgern vermag. Bei der 0:2-Niederlage im Hinspiel fielen die Siegtreffer der Münchnerinnen erst spät, und im Viertelfinale des DFB-Pokals war ihnen gar kein Treffer gelungen in der regulären Spielzeit. Erst in der Verlängerung hatte sich der Top-Favorit mit 3:0 durchgesetzt. „In der Liga konnten wir 68 Minuten und im Pokal sogar 90 Minuten die Null halten“, erinnert sich Rau an die beiden Duelle mit den Bayern.

Mit einer „aufopferungsvollen“ Leistung könnte Raus Mannschaft das Topteam der Liga auch ein drittes Mal richtig fordern. Mehr allerdings wohl auch nicht. Und weil Werder auch nach dem 15. Saisonspiel weiterhin nur die bescheidene Ausbeute von sieben Punkten auf dem Konto haben dürfte, wird diese Partie allenfalls für neue Moral im Abstiegskampf sorgen. Wenn es gut läuft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+