Werders Abwehr Fritz fehlt gegen Inter

Bremen. Clemens Fritz wird Werder am Mittwoch im Champions-League-Spiel bei Inter Mailand definitiv fehlen. Der Rechtsverteidiger, der im Nordderby (3:2) kurz vor der Pause mit muskulären Problemen ausgewechselt worden war, unterzog sich am Sonntag einer Kernspin-Untersuchung.
26.09.2010, 13:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Fritz fehlt gegen Inter
Von Thorsten Waterkamp

Bremen. Clemens Fritz wird Werder am Mittwoch im Champions-League-Spiel bei Inter Mailand definitiv fehlen. Der Rechtsverteidiger, der im Nordderby gegen den HSV (3:2) am Samstag kurz vor der Pause mit muskulären Problemen ausgewechselt worden war, unterzog sich am Sonntagvormittag einer Kernspin-Untersuchung.

Obwohl ein endgültiges Ergebnis noch nicht vorlag, hat Trainer Thomas Schaaf den Einsatz des Abwehrspielers in Mailand bereits ausgeschlossen. Schaaf stehen für die Partie im Guiseppe-Meazza-Stadion voraussichtlich nur noch drei gesunde Abwehrspieler zur Verfügung: Neben Fritz fallen zurzeit Petri Pasanen (Bänderdehnung), Sebastian Boenisch (Knie-OP) und Naldo (Knieprobleme) aus, einsatzbereit sind lediglich noch der gerade erst ins Team zurückgekehrte Per Mertesacker sowie Sebastian Prödl und Mikaël Silvestre. Gegen den Hamburger SV übernahm in der zweiten Halbzeit Neuzugang Wesley Fritz‘ Aufgabe.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+