U17 verliert in Wolfsburg

Gundelach hält trotz Niederlage stark

Werders U17 hat eine 1:3-Niederlage beim Tabellenführer Wolfsburg kassiert. Trainer Christian Brand war nach der Partie trotzdem zufrieden.
18.11.2018, 12:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Es hätte eine richtig gute Erfahrung werden können. Den Kickern von Werders U17 fehlte nämlich nicht viel zum Unentschieden beim VfL Wolfsburg, dem Tabellenführer der B-Junioren-Bundesliga. „Aber wir haben uns selbst geschlagen“, fasste ihr Trainer Christian Brand die 80 Minuten zusammen. Die Bremer bleiben trotz der Niederlage auf dem vierten Rang.

Die wesentliche Erkenntnis der Partie: Es bringt nur wenig ein, wenn man sich ein enges Duell mit dem Spitzenreiter liefert, aber dann an entscheidender Stelle patzt. So waren bereits den ersten beiden Wolfsburger Treffern durch Timon Burmeister (18., 28.) individuelle Fehler vorausgegangen. Nach dem Anschluss von Kaan Er (32.) ging es weiter: Maximilian Schütt leistete sich eine Notbremse und musste den Platz mit einer Roten Karte verlassen (34.). Zwar konnte Werder-Keeper Maximilian Gundelach den anschließenden Strafstoß von Luca Friedrichs parieren. Der Treffer von Batukan Evren (61.) besiegelte aber schließlich die 1:3-Auswärtsniederlage der Bremer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+