Werder Bremen Hunt und Pasanen sind optimistisch

Bremen. Die zuletzt angeschlagenen Aaaron Hunt und Petri Pasanen sind guter Dinge, beim Spiel gegen Schalke 04 am Sonnabend in der Startelf stehen zu können. Der Finne Pasanen hat zwar noch Probleme am linken Auge, gab aber bereits Entwarnung.
30.04.2010, 13:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hunt und Pasanen sind optimistisch
Von Marc Hagedorn

Bremen. Entwarnung bei Aaron Hunt, der aufgrund von Problemen mit der Oberschenkelmuskulatur diese Woche bisher nicht mit der Mannschaft hatte trainieren können: Am Donnerstag-Nachmittag stand der Offensivspieler wieder mit den Kollegen auf dem Platz. „Und wenn ich trainieren kann, dann kann ich am Sonnabend hoffentlich auch spielen“, sagte Hunt mit Blick das Topspiel gegen Schalke 04.

Das will sich auch Petri Pasanen nicht entgehen lassen, wenngleich Werders Außenverteidiger nur eingeschränkt trainieren konnte. „Die Tage über war er erst erkältet, jetzt hat er ein entzündetes Auge“, sagte Cheftrainer Thomas Schaaf. Tatsächlich war das linke Auge des Finnen am Donnerstag noch arg gerötet, doch Pasanen winkte ab: „Nur ein kleines Problem. Im Spiel gegen Schalke bin ich dabei.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+