Werder Bremen Marin und Bargfrede vergrößern Werders Sorgen

Bremen. Die ohnehin angespannte Personalsituation bei Werder Bremen hat sich noch weiter verschärft. Am Freitag fehlten Marko Marin und Philipp Bargfrede beim Training. Ihr Einsatz am Sonntag in Stuttgart ist fraglich.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Marin und Bargfrede vergrößern Werders Sorgen
Von Thorsten Waterkamp

Bremen. Die ohnehin angespannte Personalsituation bei Werder Bremen hat sich noch weiter verschärft. Am Freitag fehlten Marko Marin und Philipp Bargfrede beim Training. Ihr Einsatz am Sonntag im Ligaspiel beim Stuttgart (17.30 Uhr bei uns im Liveticker) ist fraglich.

Bargfrede hatte sich beim Donnerstagtraining am Oberschenkel verletzt. "Das wird eng", sagte Trainer Thomas Schaaf. Anders als Bargfrede absolvierte Marko Marin am Freitagmorgen zumindest Lauftraining. Wegen Adduktorenproblemen fehlte der Dribbler dann aber bei der Einheit am Nachmittag. Immerhin haben die Werder-Verantwortlichen bei Marin noch mehr Hoffnung auf einen Einsatz am Sonntag als bei Bargfrede.

Keine Entwarnung gibt es bei Clemens Fritz und Petri Pasanen. Rechtsverteidiger Fritz kann weiterhin nicht trainieren, für Stuttgart wird es nicht reichen. "Er wird wohl ausfallen", bestätigte Werders Co-Trainer Wolfgang Rolff. Bei Pasanen wird die Entscheidung wohl kurzfristig fallen. Der Finne soll am Sonnabend zunächst ein Lauftraining absolvieren, im Optimalfall kann er dann um 14 Uhr beim Abschlusstraining dabei sein. Zur Not, stellten die Werder-Training in Aussicht, wird über seinen Einsatz erst am Spieltag selber entschieden. Gebraucht wird Pasanen allemal: Werders Personaldecke wird in Stuttgart dünner denn je sein.

Mehr zur Personalsituation und den Abwehrsorgen lesen Sie am Sonnabend im WESER-KURIER.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+