Werder-Stürmer im Länderspieleinsatz Pizarro führt Peru als Kapitän an

Den Haag. Bei seinem Comeback nach mehr als drei Jahren Pause wird Claudio Pizarro die peruanischen Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld führen. Der Stürmer des Bundesligisten Werder Bremen spielt mit Peru am Dienstag in Den Haag gegen Ecuador.
28.03.2011, 15:09
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Bei seinem Comeback nach mehr als drei Jahren Pause wird Claudio Pizarro die peruanischen Fußball-Nationalmannschaft als Kapitän aufs Feld führen. Der Stürmer des Bundesligisten Werder Bremen spielt mit Peru am Dienstag in Den Haag gegen Ecuador. "Ich werde der Kapitän sein", sagte Pizarro.

Der Angreifer erklärte aber auch: "Ich fühle mich als Kapitän, ob ich die Bindes trage oder nicht." Der Bremer sagte: "Meine Aufgabe ist es, zu helfen und die Gruppe zu führen."

56 Länderspiele hat Pizarro für sein Land bestritten, das bisher letzte war im November 2007 beim 1:1 gegen Brasilien. Wegen einer angeblich ausschweifenden Feier suspendierte der peruanischen Verband den Profi anschließend. Pizarro wehrte sich, zog vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) und wurde im Sommer 2008 rehabilitiert. Mit dem ehemaligen Nationaltrainer José del Solar will er seitdem nichts mehr zu tun haben. "Er ist nicht mehr mein Freund, ich werde nie wieder mit ihm reden", bekräftigte Pizarro laut peruanischen Medien.

Unter dem neuen Nationaltrainer Sergio Markarian ist Pizarro aber wieder begehrt. "Unsere Stärke ist die Gemeinschaft Guerrero -Pizarro", erklärte der Coach zum Sturmduo mit dem Hamburger Paolo Guerrero. Der Schalker Jefferson Farfán ist hingegen wegen Undiszipliniertheiten erneut gesperrt.

Der Werder-Stürmer freut sich seit langem auf das mehrfach verschobene Comeback. Entgegen dem Wunsch der Bremer Clubführung nahm der 32-Jährige die Einladung an und reiste schon vor einer Woche nach Spanien, auch wenn das für vergangenen Freitag geplantes Länderspiel in Madrid ausfiel. Perus Fußballverband fand keinen passenden Gegner, so dass die Peruaner gegen den Zweitligisten Rayo Vallecano kickten. Beim 4:0 schoss Pizarro zwei Treffer. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+