Werder Bremen Akpala freut sich auf das Werder-Training

Bremen. Stürmer Joseph Akpala ist zurück in Bremen. Er sei total froh und könne ab sofort wieder "individuelle Elemente auf dem Rasen machen", sagte der 26-jährige Nigerianer.
23.04.2013, 10:17
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Stürmer Joseph Akpala ist zurück in Bremen. Er sei total froh und könne ab sofort wieder "individuelle Elemente auf dem Rasen machen", sagte der 26-jährige Nigerianer.

Der Angreifer hatte sich Anfang März einen Innenbandanriss im Knie zugezogen und in Belgien ein wochenlanges Reha-Programm absolviert. Am Montag übte er am Weserstadion separat mit Werder Athletiktrainer Reinhard Schnittker.

"Das war nicht leicht für mich, es war meine erste größere Verletzung", sagte Akpala zur langen Pause. Jetzt wolle er so schnell wie möglich wieder mit der Mannschaft trainieren.

Gemeinsam mit Akpala übte am Montag auch Aleksandar Ignjovski mit Athletiktrainer Schnittger. "Ich hatte beim Abschlusstraining vor Wolfsburg bereits Probleme, die am Samstag nicht gerade besser wurden. Ich habe nun zwei Tage pausiert, was genau richtig war", erklärte der serbische Nationalspieler.

Lesen Sie auch

Er fehlte zuletzt wegen einer Verhärtung am rechten hinteren Oberschenkel, hofft aber, bereits heute wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren zu können. (wk)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+