Verletzter Werder-Stürmer Akpalas Rückkehr ungewiss

Bremen. Anfang März hatte sich Joseph Akpala im Training das Innenband im linken Knie gerissen. Seitdem fällt der Stürmer aus - und eine Rückkehr ist noch nicht abzusehen. Besser sieht es bei Clemens Fritz aus.
15.04.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Angesichts der personellen Hiobsbotschaften der jüngeren Vergangenheit ist eine Personalie zuletzt in Vergessenheit geraten: die von Joseph Akpala.

Der nigerianische Stürmer hatte sich Anfang März im Training das Innenband im linken Knie gerissen, seine mögliche Zwangspause war auf etwa sechs Wochen geschätzt worden. Diese Zeit ist nun um, eine Rückkehr Akpalas ins Mannschaftstraining aber steht noch in den Sternen.

Zurzeit absolviert der 26-Jährige ein Reha-Programm in Belgien, wo er zwischen 2006 und 2012 als Profi gespielt hatte.

Fritz vor Rückkehr

Clemens Fritz kann hingegen nach gut fünf Wochen Pause ins Mannschaftstraining zurückkehren. "Ich habe grünes Licht vom Doc erhalten", sagte der Kapitän, der sich im Spiel bei Borussia Mönchengladbach einen Jochbein- und einen Rippenbruch zugezogen hatte. Fritz hofft, auch am Sonnabend im Spiel gegen den VfL Wolfsburg auflaufen zu können. (wk)

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+