Die Bundesliga-Kolumne von Daniel Boschmann

„Alles aufs Auswärtsiegle“

Pause in der Bundesliga oder lieber eine Pause von Länderspielen? Für unseren Kolumnisten Daniel Boschmann ist die Entscheidung einfach.
03.04.2021, 15:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Boschmann
„Alles aufs Auswärtsiegle“

Daniel Boschmann schreibt als Kolumnist für den WESER-KURIER.

WESER-KURIER

Eine Niederlage gegen Nordmazedonien. War noch nicht einmal am 1. April. Das hätte Werder auch gekonnt. Mann stelle sich vor die würden im Lande Mazedonien alle Himmelsrichtungen mitnehmen – das hätte eine richtige Klatsche für die DFB-Elf geben können.

WM in Katar, neue „Champions-League“ Pläne, Trainersuche, Hoeneß als Experte im Fernsehen mit Sprüchen über Steueranwälte… Als Fußball-Fan musst du gerade eine richtig stabile Persönlichkeit sein, um nicht permanent vor Verzweiflung gegen die Wand laufen zu wollen.

Lesen Sie auch

Das Nerv-Potenzial ist gerade ganz besonders hoch. Immer, wenn ich dann in schöner Regelmäßigkeit über die Nationalmannschaftspause der Bundesliga „rumbaslern“ möchte, stelle ich fest, dass sie wahrlich ein Geschenk ist.

Ich wertschätze den Spieltag mehr. Die „was machste am Wochenende“-Frage ist wieder bis zur Hälfte im voraus geklärt, und ich freue mich wieder auf Standard-

Buli-Gebolze. Keine halb gare, weil bigotte, Human-Rights-Aktion auf den Shirts (sie wäre brillant, wenn wir Katar ausließen), einfach nur klassischer Fußballalltag. Ich freue mich auf Werder!

Auch wenn es tabellarisch trügerisch sein mag, habe ich mich seelisch vom Abstiegskampf verabschiedet. Für das kommende Spiel habe ich lange nach einer Überschrift gesucht. Welche hätten Sie am schlimmsten gefunden? „Eier, wir brauchen Eier“, „Nicht verstecken, das Glück im Angriff suchen“ oder „An Ostern sind schon ganz andere wieder auferstanden!“?

Ich habe mich jetzt für „Alles aufs Auswärtsiegle“ entschieden. (Bitte schwäbisch lesen). Werder gegen Stuttgart. In Stuttgart. Die Bilanz von Werder ist dort dermaßen schlecht, dass es allein aus statistischen Gründen dieses Wochenende einen Auswärtssieg geben muss. Der letzte Sieg in Stuttgart war im Februar 2013.

Lesen Sie auch

Anbei zum Teilen mit den Werder-Freunden, folgende Gute-Laune-Gründe fürs Wochenende:

  • Irgendwann muss Milot Rashica ja treffen! (Lieber Milot, ich schreibe das hier jede Woche, mach hin).
  • Stuttgart fehlen die Stürmer.
  • In allen Spielen in Stuttgart gegen Bremen sind im Schnitt 3,12 Tore gefallen. Wenn die Stammstürmer treffen – gut für Grün-Weiß!
  • Wenn wir schon zu Hause verlieren gewinnen wir unterwegs.

Und wenn es dieses Wochenende nicht reicht – ich hab genug Eierlikör daheim.

Frohe Ostern!

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+