Werder Bremen Allofs kündigt Vertragsgespräche an

Bremen. Klaus Allofs kündigt im Kicker an, dass er nun zeitnah Vertragsgespräche über seine eigene Zukunft mit dem Aufsichtsrat führen will. Der Vertrag von Allofs endet am 30. Juni 2012.
05.09.2011, 11:18
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen (dapd). Die Transferperiode ist vorbei und nun stehen für Werders Geschäftführer Klaus Allofs eigene Vertragsgespräche an. Der Vertrag von Allofs läuft nach Saisonende aus.

Nach dem Ende der Transferperiode in der Fußball-Bundesliga strebt Vorstandschef Klaus Allofs von Werder Bremen Gespräche über seine eigene Zukunft an. Der Vertrag des 53-Jährigen bei den Norddeutschen endet am 30 Juni 2012. "Wie mit dem Aufsichtsrat besprochen, werden wir nun zeitnah Gespräche über eine zukünftige Zusammenarbeit führen", kündigte Allofs im "Kicker" an.

Der ehemalige Nationalspieler und Europameister von 1980 gehört seit 1999 dem Vorstand von Werder Bremen an. Seitdem gewann der Klub die Deutsche Meisterschaft 2004 sowie den DFB-Pokal 2004 und 2009. 2009 stand die Mannschaft im Endspiel der Europa League. Außerdem gelang Werder fünfmal in Folge die Qualifikation für die Champions League. dapd/har/szu /4

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+