Werder Bremen Allofs nimmt Avdic aus der Schusslinie

Bremen. Werder-Boss Klaus Allofs hat in einem klärenden Gespräch mit Denni Avdic alle Irritationen beseitigt. "Denni Avdic hat keine Verletzung verschwiegen", kontert Allofs die Mediengerüchte der letzten Tage.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Hat Denni Avdic seine Beckenverletzung bei seinem Wechsel zu Werder Bremen verschwiegen? Diesen Eindruck erweckte jüngst mit ein Artikel in der Bild-Zeitung. Avdics Zitate sorgten auch für Irritationen bei Klaus Allofs. Nach einem Gespräch mit dem verletzten Angreifer ist für den Werder-Boss nun klar: Alles nicht so schlimm. "Er ist falsch verstanden worden", sagt Allofs, für den Geschichte schlichtweg "übertrieben dramatisch" dargestellt worden ist.

Wichtig ist für Allofs: "Denni Avdic hat keine Verletzung verschwiegen." Eine "Böswilligkeit" des Spielers gegenüber den Verein kann der Sportdirektor nicht erkennen. Der Angreifer habe in seiner Zeit in Schweden "mal ein Wehwehchen" an der Hüfte gehabt, "eine Untersuchung hat es aber nicht gegeben", wie Allofs versichert: "Das ist nichts, was er uns hätte melden müssen."

Seit dem Sommer fällt Denni Avdic mit Hüftproblemen aus, Anfang September wurde er in Heidelberg operiert. Seitdem steht ein Reha-Programm an. Wie lange er noch ausfällt, ist unklar. "Er selber sagt zwar, dass es ihm besser geht", meint Allofs, "ich glaube aber nicht, dass er uns noch in diesem Jahr zur Verfügung stehen wird."

Damit setzt sich die Leidensgeschichte für Avdic und Werder fort - denn auch der Verein hatte am noch immer torlosen Angreifer bislang wenig Freude. "Das ist eine unbefriedigende Situation, Denni konnte bei uns noch nicht sein Potential aufzeigen", sagt Allofs über den Schweden, der im Januar 2011 für rund zwei Millionen Euro von Elfsborg Boras an die Weser gewechselt war. "Auch Denni ist darüber nicht glücklich", fügt Allofs hinzu. Doch werden sich der 23-Jährige und die Werder-Fans noch weiter gedulden müssen. (bb)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+