Maximilian Eggestein im „Bild“-Interview „Auch Werder ist ein großer Verein“

Maximilian Eggestein hat mit der „Bild“ über die Dortmund-Gerüchte gesprochen. Er traue sich zu, bei solch einem Topklub eine Rolle zu spielen. Eine Zukunft bei Werder sei aber auch realistisch.
21.02.2019, 11:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw

Am Mittwoch dieser Woche machten Gerüchte die Runde, dass Borussia Dortmund an einer Verpflichtung von Werders Mittelfeldspieler Maximilian Eggestein interessiert sei. Darüber sprach der 22-Jährige nun im Interview mit der „Bild“: „Ich möchte keine Gerüchte kommentieren – aber natürlich ist das eine schöne Anerkennung“, sagte er.

Er traue sich aber durchaus zu, bei einem Klub solcher Größenordnung eine gute Rolle zu spielen. Er müsse sich aber auch fragen, „ob ein Wechsel jetzt Sinn macht“. Denn „auch Werder ist ein großer Verein, bei dem ich mir einen gewissen Status erarbeitet habe.“ Bei einem neuen Arbeitgeber müsse er in diese Rolle erst wieder hineinwachsen.

Deshalb beschäftige er sich weiterhin mit einer Verlängerung seines bis 2020 laufenden Vertrags. „Es hat mittlerweile schon das ein oder andere Gespräch stattgefunden“, versicherte Eggestein. Wann er eine Entscheidung fällen wird, könne er jedoch noch nicht sagen. Aber: „Es ist nun schon der Moment gekommen, um sich intensiver damit zu beschäftigen.“

Wichtig sei dabei für ihn die Frage, ob im Verein eine Entwicklung stattfindet. Das könne man schon vor Ablauf der Saison bewerten. Ob Werder Europa erreicht, spiele dabei keine primäre Rolle.

Zum Interview auf „Bild.de“ geht es hier.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+