Sportdirektor von Arsenal Tula verrät Bauer wechselt ablösefrei

Der russische Erstligist Arsenal Tula muss für die Verpflichtung von Robert Bauer keine Ablösesumme an Werder bezahlen. Das verriet Sportdirektor Andrei Rudakov dem russischen Portal „championat.com“.
22.08.2019, 15:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von (wkf)

Werder wollte Robert Bauer schon länger loswerden und war dementsprechend froh, dass es nun mit einem Wechsel des Außenverteidigers geklappt hat. Eine Ablösesumme kassieren die Bremer vom russischen Erstligisten Arsenal Tula allerdings nicht. „Es ist wichtig, zu erwähnen, dass Bauer ablösefrei zu uns gewechselt ist“, sagte Arsenal-Sportdirektor Andrei Rudakov dem russischen Portal „championat.com“.

Bauer war im Jahr 2016 für eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro vom FC Ingolstadt zu Werder gewechselt. Anfangs war der heute 24-Jährige Stammspieler, später spielte er in den Planungen von Trainer Florian Kohfeldt keine Rolle mehr und wurde zuletzt an den 1. FC Nürnberg verliehen. Insgesamt bestritt Bauer 46 Pflichtspiele für Werder.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+