Werder-Leihspieler im Pokal erfolgreich

Bauer zittert sich in die nächste Runde

Turbulenter, aber erfolgreicher Abend für Robert Bauer: Der Werder-Leihspieler setzte sich mit dem 1. FC Nürnberg im Elfmeterschießen gegen Drittligist Hansa Rostock durch und steht im Pokal-Achtelfinale.
01.11.2018, 09:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von mw

Robert Bauer ist mit dem 1. FC Nürnberg ins Pokal-Achtelfinale eingezogen. Dabei musste der Bundesliga-Aufsteiger am Mittwochabend aber ganz schön zittern. Gegen Drittligist Hansa Rostock retteten sich die Nürnberg mit einem späten Tor von Adam Zrelak zunächst in die Verlängerung. Die Entscheidung gab es dann im Elfmeterschießen, das der Club 4:2 gewann.

Bauer spielte als Rechtsverteidiger 120 Minuten durch, beim Elfmeterschießen überließ er seinen Kollegen den Vortritt. Bei der zwischenzeitlichen Führung der Rostocker, bei denen mit Kapitän Oliver Hüsing und Marcel Hilßner zwei Ex-Bremer in der Startelf standen, sah der Werder-Leihspieler nicht gut aus. Insgesamt lag sein Team zweimal hinten und bewies Moral: Auch den 1:2-Rückstand in der Verlängerung konnten die Nürnberger ausgleichen.

Bereits am Dienstag schied Niklas Schmidt mit Wehen Wiesbaden in der zweiten Runde aus. Der Drittligist unterlag dem Hamburger SV 0:3. Schmidt wurde in der 72. Minute beim Stand von 0:2 eingewechselt, die Wende konnte er aber nicht mehr herbeiführen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+