Bargfredes Startelf-Comeback

Bereit für mehr Spielzeit

Philipp Bargfrede stand gegen Heidenheim erstmals seit März wieder in der Startelf. Er habe diesen Einsatz gut überstanden und fühle sich ohnehin gut, sagte der Mittelfeldspieler danach.
31.10.2019, 18:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bereit für mehr Spielzeit
Von Christoph Bähr
Bereit für mehr Spielzeit

Philipp Bargfrede bot gegen Heidenheim eine gute Leistung.

nordphoto

Philipp Bargfrede hatte mehr Geduld benötigt als gewohnt. Wenn er wieder fit war, stand der defensive Mittelfeldspieler in der Vergangenheit zumeist schnell wieder in Werders Startelf. Dieses Mal wurde er dagegen durch vier Kurzeinsätze behutsam herangeführt, ehe er im Pokal gegen Heidenheim erstmals seit dem 8. März von Beginn an spielen durfte. „Die rund 65 Minuten haben mir gut getan und mir ein gutes Gefühl gegeben. Es war abgesprochen, dass ich in der zweiten Halbzeit ausgewechselt werde“, sagte Bargfrede.

Trainer Florian Kohfeldt bescheinigte dem 30-Jährigen eine gute Leistung, und Bargfrede fühlt sich bereit für weitere Einsätze in der Startelf. Die Folgen der Knie-Operation im Sommer seien ausgestanden, sagte das Werder-Urgestein. „Am Ende hat ein bisschen die Kraft nachgelassen, aber insgesamt habe ich mich sehr gut gefühlt. Jedes Spiel und jede Einheit tun mir gut.“

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+