Neuer Werder-Aufsichtsrat Bode zum Vorsitzenden gewählt

Die Tagesordnung der gestrigen Aufsichtsratssitzung hatte eigentlich nur einen Wechsel vorgesehen – den an der Spitze des Gremiums. Durch die Dutt-Entlassung rückte diese Personalie in den Hintergrund.
26.10.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Waterkamp. Thorsten

Die Tagesordnung der gestrigen Aufsichtsratssitzung hatte eigentlich nur einen Wechsel vorgesehen – den an der Spitze des Gremiums. Durch die Dutt-Entlassung rückte diese Personalie in den Hintergrund. Abgehakt wurde sie letztlich dennoch, und so ist nun amtlich, was bisher nur angekündigt war: Marco Bode ist neuer Vorsitzender des Werder-Aufsichtsrates.

Der 45-jährige Ehrenspielführer wurde einstimmig gewählt und löst damit den bisherigen Chefkontrolleur Willi Lemke ab. Lemke wird dem Aufsichtsrat als einfaches Mitglied weiterhin angehören. Als Vize wurde Hubertus Hess-Grunewald bestätigt. Der Anwalt wird allerdings in Kürze ausscheiden, wenn er als Nachfolger von Klaus-Dieter Fischer zum neuen Präsidenten des Sportvereins Werder gewählt wird.

Lemke, der dem Aufsichtsrat seit seiner Gründung 1999 angehört, war ab 2005 auch dessen Vorsitzender. Bode rückte erst vor zwei Jahren in den Aufsichtsrat. Die Demontage Lemkes vor anderthalb Wochen ging einher mit einem Richtungswechsel: Anstelle des von ihm propagierten strikten Sparkurses rückt für Werders Wirtschaftsbetrieb die Option, sich moderat verschulden zu dürfen, um so auch bei knapper Kasse handlungsfähig zu bleiben.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+