Lehrgang für Fußballlehrer pausiert

Borowskis Prüfung wird verschoben

TIm Borowski war in dieser Saison bislang viel beschäftigt. Er arbeitete als Co-Trainer bei Werder und absolvierte den Fußballlehrer-Lehrgang. Dieser pausiert nun allerdings wegen der Corona-Pandemie.
20.03.2020, 11:30
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Die Coronavirus-Pandemie bringt auch die Trainerausbildung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) ins Stocken. Der aktuelle Fußballlehrer-Lehrgang müsse vorerst eine Zwangspause einlegen, teilte der DFB mit. Unter den 25 Trainern des aktuellen Jahrgangs ist auch Tim Borowski, der parallel zu seiner Tätigkeit als Co-Trainer bei Werder seine Fußballlehrer-Lizenz macht. Der 39-Jährige ist nicht der einzige Ex-Nationalspieler im Kurs, Christian Rahn (40) ist ebenfalls dabei. Imke Wübbenhorst (31), die im Vorjahr als Coach beim Männer-Fünftligisten BV Cloppenburg für Aufsehen gesorgt hatte, gehört auch zur Gruppe. „Wir hoffen, mit der Unterbrechung einen kleinen Beitrag leisten zu können, um mögliche Infektionsketten zu unterbrechen“, sagte Daniel Niedzkowski, der den Lehrgang der DFB-Akademie leitet.

Möglich seien weiterhin Online-Schulungen auf dem „digitalen Campus“ der Akademie, hieß es. Damit könne der Lehrgang zumindest teilweise fortgesetzt werden. „Für den Start der Prüfungsphase müssen wir uns noch ein wenig in Geduld üben, da hierbei zum Teil die physische Anwesenheit der Teilnehmer notwendig ist“, sagte Niedzkowski.

Negative Auswirkungen auf die Jobperspektiven der Trainer habe die Zwangspause nicht, versicherte der DFB. „Sie können ihre aktuellen Tätigkeiten fortsetzen und gegebenenfalls neue Aufgaben ohne Einschränkungen annehmen, auch wenn sie den Lehrgang noch nicht abgeschlossen haben“, sagte Niedzkowski.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+