Mein Werder, meine Meinung – Die Saisonbilanz

Boschmann: „Wir sind die Green-White-Wonderwall“

Zu jedem Spieltag bitten wir die Mein-Werder-Kolumnisten um ihre Einschätzung der Lage bei Werder. Nun werfen sie einen Blick auf die gesamte Spielzeit 2018/2019. Dieses Mal an der Reihe: Daniel Boschmann.
26.05.2019, 13:40
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Daniel Boschmann
Boschmann: „Wir sind die Green-White-Wonderwall“
Mein Werder

Und nun? Zwischen Wundenlecken und Glückseligkeit. Platz 8 und Halbfinale: Wir sind wieder wer. Nur, was nehmen wir mit in die nächste Spielzeit?

Ich habe das Aus im Pokalhalbfinale immer noch nicht überwunden und werde noch in Äonen von organisierter Kriminalität fabulieren. Trotzdem, das Gefühl vom Ausgleich zum 2:2 nimmt den Werder-Fans niemand mehr. Ein Moment völliger Euphorie. Es kam anders, aber allein für diesen Moment müssen wir uns als Fans bei den Trainern, den Spielern und dem Verein im Gesamten bedanken. Das war ein emotionales Geschenk und die Reise dorthin war aufregend. Bis zum Schluss ging es um etwas – und zwar nach oben, nicht nach unten.

Alle haben es gemerkt und Fußballdeutschland hat wieder einmal den Beweis, dass die Beziehung der Werder-Fans zu ihrem Verein ihresgleichen sucht. Im Schulterschluss packen wir das, wir sind die Green-White-Wonderwall. Dieser Zusammenhalt bringt Ruhe in die Sommerpause und Schub für die Zukunft. Nicht zuletzt die Episode aus dem Teambus spricht Bände. Maxi Eggestein hat es dem Kollegen Möhwald im Bus gesagt, deshalb habe er verlängert. Das ist der Osterdeich.

Damit sind wir bei Opas Erben. Der Heilige Claudio wird ein weiteres Jahr seine schützende Hand über uns halten und den Talenten den Weg ebnen. Sargent, Rashica, Friedl und die Eggesteins... Alle bekamen von Trainer Florian Kohfeldt die Chance und mitunter größte Verantwortung. Das ist exakt der Weg, den Werder gehen muss. Hoffentlich sehen es die Spieler auch so.

Bleibt das Urvertrauen in Florian Kohfeldt, der Werder aus meiner Sicht in jeder Lage schmückt. Fachlich, vor allem aber menschlich. Voller offener Emotionen, aber gerade auch in Extremsituationen sehr bedacht. Ich erwarte eine Saison ohne Trainerdiskussion. Ich habe meinen Frieden mit dem Saisonergebnis gefunden und freue mich auf Werder 19/20. Allerdings gibt es schon jetzt eine bittere, anödende Erkenntnis: Das Nordderby ist jetzt gegen den VfL Wolfsburg... Mit besten Genesungswünschen an den HSV. Ich vermisse ihn - irgendwie.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+