Mit Eggestein und Osako

So startet Werder gegen Dortmund

Der SV Werder Bremen will nach zuletzt vier Bundesliga-Niederlagen in Folge mal wieder punkten. Diese Elf schickt Trainer Florian Kohfeldt dazu gegen Borussia Dortmund aufs Feld.
18.04.2021, 14:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
So startet Werder gegen Dortmund
Von Jan-Felix Jasch
So startet Werder gegen Dortmund

Werder-Trainer Florian Kohfeldt vor dem Spiel beim BVB im Interview mit Sky.

Friedemann Vogel

Vier Niederlagen in Folge setzte es zuletzt für den SV Werder Bremen in der Bundesliga. Die Bremer rutschten damit wieder in die Nähe der Abstiegsränge, nur noch vier Punkte steht das Team von Trainer Florian Kohfeldt vor dem Relegationsrang. Der Coach bemängelte zuletzt die fehlende Konsequenz in Offensive und Defensive. Gegen Dortmund soll das anders werden, wenngleich Kohfeldt mit dem „stärksten BVB rechnet, den es gibt“, wie er am Freitag während der Pressekonferenz betonte.

Beim Personal vertraut Kohfeldt im Kern auf das Team der vergangenen Wochen. Maximilian Eggestein kehrt nach seiner Gelbsperre in die Startformation zurück und auch der Japaner Yuya Osako erhält nach seinem entscheidenden Tor im Pokal-Viertelfinale gegen Jahn Regensburg eine neue Chance.

Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Friedl - Groß - Möhwald, Eggestein - Bittencourt, Osako, Rashica

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+