Netzreaktionen zu Werders Spiel in Berlin Delaney, der „Messias“ und „Fußballgott“

Da ist er, der erste Punkt für Werder in dieser Saison. Die Stimmung im Netz ist nach dem 1:1 bei Hertha BSC zwiegespalten. Während Thomas Delaney gefeiert wurde, erntete Alexander Nouri Kritik.
11.09.2017, 07:35
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Delaney, der „Messias“ und „Fußballgott“
Von Felix Frank

Einige User konnten mit dem Ergebnis leben, freuten sich über das erste Werder-Tor in dieser Saison – und darüber, nicht mehr Tabellenletzter zu sein. Für einige Fans war das Remis zu wenig.






Auch Werder-Profi Luca Caldirola, der nicht zum Einsatz kam, meldete sich nach dem Abpfiff zu Wort. Der Verteidiger blickte bereits auf das kommende Spiel gegen Schalke 04.


Gefeiert wurde Werders Torschütze Thomas Delaney – und zwar als „Fußballgott“ und „Messias“.




Die Wechsel, die Werder-Coach Alexander Nouri vorgenommen hat, wurden hingegen hinterfragt. Einige Fans hätten sich etwa gewünscht, dass Nouri den neuen Stürmer Ishak Belfodil früher eingewechselt hätte.








Natürlich stand auch Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus bei ihrem Bundesliga-Debüt im Fokus.


Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+